Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kulturnachrichten Joaquin Phoenix wettert gegen Filmpreise
Nachrichten Kultur Kulturnachrichten Joaquin Phoenix wettert gegen Filmpreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 19.10.2012
Joaquin Phoenix hält Filmpreise für «Bullshit». Foto: Claudio Onorati
Los Angeles

Er wolle bei der alljährlichen Trophäen-Saison nicht mitmachen. Schauspieler gegeneinander "auszuspielen" sei die "dümmste Sache der Welt", ereiferte sich Phoenix in dem Gespräch.

Der Schauspieler erinnerte an das Jahr 2005, als er für seine Rolle als Sänger Johnny Cash in "Walk the Line" eine Oscar-Nominierung erhalten hatte. "Dies war eine der unangenehmsten Phasen meines Lebens", sagte Phoenix. "Das möchte ich nicht noch einmal erleben". Für seine Leistungen in "The Master" wurde Phoenix bereits bei den Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Königsloge sucht man genauso vergebens wie Plüsch und Brokat, von allen Plätzen ist die Sicht auf die Bühne frei: An der Deutschen Oper Berlin ist das demokratische Prinzip in Stahl, Beton und Glas zu besichtigen.

19.10.2012

Die Oscar-Akademie und der italienische Stararchitekt Renzo Piano haben Pläne für den Bau eines großen Filmmuseums in Los Angeles bekanntgegeben. Der Verband, der alljährlich die Oscar-Trophäen verleiht, teilte mit, dass bereits 100 Millionen Dollar an Spenden für das Projekt eingegangen seien.

19.10.2012

Hollywood-Schauspielerin Angelina Jolie (37) hat sich erschüttert vom Schicksal der von Taliban-Kämpfern in Pakistan niedergeschossenen Malala Yousafzai gezeigt.

19.10.2012