Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Musik So war Rea Garvey in der Swiss Life Hall
Nachrichten Kultur Musik So war Rea Garvey in der Swiss Life Hall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 20.09.2018
Rea Garvey rockt die Swiss Life Hall. Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

 Es ist eine Mission, die Rea Garvey auf seiner Tour verfolgt. Mit „Neon“ – so heißt sein aktuelles Album – will der irische Sänger vieles in einem anderen Licht darstellen. Seine Botschaft wiederholt er in der Swiss Life Hall immer wieder zwischen den Songs: „Das Leben ist schön.“ Und zwar auf deutsch. Ansonsten feiert er mit seinen Fans eine Rock-Pop-Party, die viele mitreißt.

Seine etwas wilde Erscheinung hat er über Jahre entwickelt und gepflegt. Der dichte Bart, der Dutt, zu dem die lange Haare auf dem Hinterkopf zusammengeknotet sind, die Ketten am Hosenbund, die Lederjacke. Eine harte Schale für einen gefühlvollen Musiker, der zwischendurch immer wieder Anekdoten aus seiner Familie, seiner Heimat und von seinen Freunden erzählt.

Echte Rockmusik liefert der Gründer der Band Reamonn eher weniger, zumal er für „Neon“, sein bislang erfolgreichstes Soloalbum, vor allem Hiphop-Einflüsse gesammelt hat. Und auch die Lederjacke fliegt bereits nach dem ersten Refrain in die Ecke.

Dafür holen Garvey und seine fünf deutschen Musiker mit ihren schrabbeligen Pop-Rock-Songs die Fans schon mit dem ersten Song „Is it Love“ ab. Dass die Feierlaune in der Halle brodelt, liegt auch an dem vollen Körpereinsatz Rea Garveys und der leicht rauchigen Stimme des Iren, mit der er für jeden seiner Songs die richtige Stimmung trifft. Wie in einem Selbstfindungskurs baut er seine Fans zwischen den Liedern immer weiter auf. „Ihr seid doch die guten Menschen“, ruft er ihnen zu. „Es gibt viel mehr gute Menschen auf der Welt als schlechte.“

Die Besucher der Swiss Life Hall singen bei allen Liedern textsicher mit. Viele „Ooh-oohs“ und „Heys“ helfen nicht nur bei „Beautiful Life“ ein Teil des Chores zu werden. Die Texte handeln von Herz und Schmerz, vom Verlieben und Verlassen – irgendwie kann sich jeder darin wiederfinden, der sich schon einmal in einer Paarbeziehung versucht hat.

Die „Neon Tour 2018“ hat den irischen Rocker Rea Garvey auch nach Hannover verschlagen.

Neon bestimmt auch die Bühne. Der Mikrofonständer, um den Rea Garvey immer wieder herumhüpft, um die Fans zu animieren, ist genauso achtzigerjahremäßig im bunten Farbwechsel beleuchtet, wie die zahlreiche Röhren im Hintergrund oder die fünf Ringe, die die Position der fünf Begleitmusiker betonen.

Richtig irisch wird aber es erst, als Garvey mitten im Publikum mit seinen Supportern und Freunden Ryan Sheridan und Ronan Nolan als Trio aufspielt. Den feiernden Fans ruft er zu: „Vergesst nicht, wie schön das Leben ist.“ Mit diesem Abend dürften sie spätestens nach den drei Zugaben zufrieden sein.

Nächstes Konzert in der Swiss Life Hall: Am Mittwoch, 17. Oktober, tritt Wolfgang Niedecken mit BAP auf. Beginn: 20 Uhr

Von Uwe Kranz

Harte Schale, weicher Kern: Der irische Sänger Rea Garvey will mit seiner Musik vieles in neuem Licht zeigen und feiert mit seinen Fans eine große Party. Seine einfache Botschaft: „Das Leben ist schön.“

22.09.2018

Mit besonders rockigen Arrangements ihrer Songs haben es die amerikanischen Indie-Rocker am Dienstag richtig krachen lassen.

25.08.2018

Die Band „Bad Religion“ hat ihr für Freitag geplantes Konzert in Hannover abgesagt. Karten können jedoch zurückgegeben werden.

16.08.2018