Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Tobias Schrödels Buch „It’s a Nerd’s World“ bietet Wissenswertes über das Internet
Nachrichten Kultur Region

Fakten zum Netz: Tobias Schrödels Buch „It’s a Nerd’s World“

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 23.07.2019
Das Internet ist immer dabei: Wissenswertes über die digitale Welt steht in dem neuen Buch „It’s a Nerd’s World“. Quelle: Stefan Jaitner/dpa

Jugendliche und das Internet – das ist eine starke Beziehung. Aber trotzdem kann es nicht schaden, wenn der eine mehr vom anderen weiß. Das Netz weiß viel über seine Nutzer; damit die nun auch ein bisschen mehr über das Netz, über die Grundlagen des Programmierens und die Leute, die all das erfunden haben, wissen, hat Tobias Schrödel „It’s a Nerd’s World“ geschrieben. Leicht verständlich und locker erzählt er von den Menschen, deren Erfindungen unser Leben heute maßgeblich beeinflussen. Und er liefert eine Menge interessanter Fakten:

*Der Begriff „Selfie“ tauchte 2002 erstmals in einem Onlineforum auf. Ein Student mit dem Nickname „Hopey“ stolperte betrunken und postete dann ein unscharfes Foto seiner dicken, genähten Lippe. Er schrieb dazu: „Ich hatte ein Loch von 1 cm in meiner Unterlippe. Und sorry für die Unschärfe, es war ein Selfie.“

*Das höchste Mobilfunknetz der Erde ist in 5.200 m Höhe im Basislager des Mount Everest installiert.

*Jean Armour Polly, eine amerikanische Bibliothekarin, verwendete 1992 erstmals den Begriff „im Internet surfen“. Sie ließ sich von einem Bild inspirieren, das einen Surfer auf einem Mousepad zeigte.

*Neben Jobs und Wozniak war auch ein gewisser Ronald Wayne Mitgründer von Apple. Er glaubte aber nicht an den Erfolg von Apple und ließ sich seine 10 % Firmenanteile am 12. April 1976, elf Tage nach der Gründung Apples, für 800 US-Dollar auszahlen. Heute wäre sein Anteil mindestens 50.000.000 US-Dollar wert.

*Ein User namens „Laszlo“ war der Erste, der Waren mit Bitcoins bezahlte. Im Mai 2010 bestellte er zwei Pizzen und übertrug dafür 10.000 Bitcoins. Diese haben heute einen Wert von über 30 Millionen Euro.

*Als Google einmal fünf Minuten ausfiel, sank der weltweite Internetverkehr um 40 Prozent.

*Google schenkt seinen Mitarbeitern schon lange Unternehmensaktien, die an Wert steigen. Der erste Koch der Betriebskantine ist deshalb heute 26-facher Millionär.

*Der unglaubliche Energiebedarf der Google-Server steht immer wieder in der Kritik. Amerikanische Forscher haben errechnet, dass für eine einzige Suchanfrage in den Google Rechenzentren etwa zwei Gramm CO2 (Kohlenstoffdioxid) erzeugt werden und so viel Energie verbraucht wird wie bei einer Energiesparlampe, die eine Stunde lang brennt.

*Das erste YouTube-Video „Me at the zoo“ ist immer noch abrufbar. https://www.youtube.com/watch?v=jNQXAC9IVRw

*Die Menge aller weltweit gespeicherten Daten verdoppelt sich etwa alle zwei Jahre.

Tobias Schrödel: „It’s a Nerd’s World. Die Brains hinter YouTube, Smartphone, Computer und Co.“ Arena Verlag. 96 Seiten, 13 Euro.

Von Ronald Meyer-Arlt

Bekommt Hannover bei der Bewerbung als Kulturhaupststadt jetzt starke Konkurrenz von Nürnberg? „Past Forward“ ist der Slogan, mit dem sich Nürnberg als Kulturhauptstadt bewirbt. Nicht schlecht.

23.07.2019

In ihrem Heimatland Italien ist Elisa einer der ganz großen Stars, füllt Hallen und Stadien. Nun hat sie in Hannover im Musikzentrum gespielt – vor 300 Zuschauern.

22.07.2019

Braucht Hannover mehr Strahlkraft? Warum ist man hier nicht so stolz auf seine Stadt? Wie schafft man hier einen Bilbao-Effekt? Künstler diskutieren über Leuchtturmprojekte.

22.07.2019