Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region VGH und HAZ laden zur virtuellen Foto-Ausstellung ein
Nachrichten Kultur Region

Fotopreis: VGH und HAZ laden zur virtuellen Ausstellung ein

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:27 07.04.2021
Die Bilderserie „Schnee von Morgen“ von Elias Holzknecht wurde 2020 mit dem VGH-Preis ausgezeichnet. Am Montag, 12. April, wird die Arbeit als virtueller Galerierundgang vorgestellt.
Die Bilderserie „Schnee von Morgen“ von Elias Holzknecht wurde 2020 mit dem VGH-Preis ausgezeichnet. Am Montag, 12. April, wird die Arbeit als virtueller Galerierundgang vorgestellt. Quelle: Elias Holzknecht
Anzeige
Hannover

Kunstschnee ist ein Versprechen. Er ahmt die Natur nicht nur nach. Er verbessert sie in seiner Funktionalität für Wintersportler. Kunstschnee liefert den Rohstoff für das Ideal eines immer zur Verfügung stehenden Freizeitangebotes, das offenbar nur durch die Corona-Krise infrage gestellt wird. Kunstschnee verspricht Vergnügen und Umsätze für die Tourismusbranche, die schon mit der nächsten Krise kämpft – dem Klimawandel.

Der hannoversche Fotostudent Elias Holzknecht widmet sich in der Bilderserie „Schnee von morgen“ in ironischen und drastischen Bildern der Situation in den Bergen. Für seine Arbeit wurde er im Oktober mit dem VGH-Fotopreis ausgezeichnet. Eine analoge Ausstellung der Bilder war bisher nicht möglich. Für Montag, 12. April, lädt die VGH in Zusammenarbeit mit der HAZ zu einer virtuellen Präsentation samt Gespräch mit dem Fotografen und weiteren Wettbewerbsfinalistinnen ein.

Erfolg schon beim Lumix-Festival

Holzknecht ist 1993 im Ötztal geboren und kennt Tirol und die Angebote des Wintersports gut. Er kommt aus der Kletter- und Bergsportfotografie und widmet sich immer wieder der alpinen Region. 2018 trat er mit einer Bilderserie zu einem betagten Einsiedler beim Lumix-Wettbewerb an und gewann den HAZ-Publikumspreis. Nun folgte die VGH-Auszeichnung, die mit 10.000 Euro dotiert ist. Barbara Stauss von der „mare“-Bildredaktion lobte die fundierte Arbeit zum Thema Schnee. „Die Bilder überzeugen inhaltlich und ästhetisch, sowohl als Einzelbilder als auch als Ganzes.“

Tirol verspricht Freizeitvergnügen. Elias Holzknecht hält die Situation in seiner Arbeit „Schnee von Morgen“ fest. Quelle: Elias Holzknecht

Virtueller Galerierundgang

Die Preisverleihung und die Ausstellung wurden nach der Jury-Entscheidung im Oktober wegen der Pandemie mehrfach verschoben und schließlich ganz abgesagt. Holzknechts Bilder werden nun erstmal als 360-Grad-Ausstellung in der GAF – Galerie für Fotografie digital zu sehen sein. Die Ausstellung ist als virtueller Galerierundgang konzipiert.

HAZ Freizeit-Newsletter

Im HAZ Freizeit-Newsletter geht es alle zwei Wochen um Ausflüge in der Region Hannover und darüber hinaus – mit vielen Tipps für Ihre Freizeit vor der Haustür.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Zudem stellt ein HAZ-Talk am Montag, 12. April, um 19 Uhr den Gewinner und die Veranstalter vor. Zu Gast sind neben Holzknecht die Professorin Karen Fromm vom Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover, der VGH-Vorstandsvorsitzende Ulrich Knemeyer und als weitere Finalistinnen Barbara Haas und Angelina Vernetti. Für den VGH-Fotopreis hatten sich insgesamt 33 Studierende der Hochschule Hannover beworben. Die Ausstellung und den Talk finden Interessierte unter https://fotopreis.vgh-newsroom.de oder am Montag um 19 Uhr unter www.haz.de.

Von Jan Sedelies