Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Konzert für die City of Music
Nachrichten Kultur Region

Jazzwoche: Konzert für die City of Music

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 25.10.2019
Leuchtende Melodien: Chiara Raimondi bei der Jazzwoche. Quelle: Irving Villegas
Hannover

Sich über Grenzen hinweg austauschen: Als Hannover sich vor fünf Jahren als Unesco City of Music bewarb, waren Hannovers Jazzer mit die Ersten, die die Zeichen erkannten. Schnell war klar: In der von der hannoverschen Jazzmusikerinitiative veranstalteten Jazzwoche muss es einen Platz für einen „Unesco City of Music Abend“ geben. In diesem Jahr präsentierte sich in der Faust Warenannahme drei Formationen mit Musikern aus Bologna, Pesaro, Brno und Hannover.

Spannende Ansätze: Das Hannover-Brno-Ensemble. Quelle: Irving Villegas

Das deutsch-tschechische Hannover-Brno-Ensemble, zusammengestellt von dem Saxofonisten Richard Häckel, ist dabei mit einem eigens komponierten Programm angetreten. Ein Programm, das viel will. Und bei allem Anspruchsdenken unentschlossen zwischen neo-impressionistischer Tonmalerei, fiebrigen Bop-Passagen und hitzigen Free-Jazz-Ausbrüchen pendelt. Spannend in den Ansätzen, in der Ausführung ausbaufähig und brüchig.

Italienische Wurzeln

Stilistisch geschlossener präsentiert sich die in Hannover lebende Sängerin Chiara Raimondi mit ihrem hannoverschen Quintett. Raimondi verbindet klassischen Jazz-Gesang, Soul-Emphase und italienische Folklore-Wurzeln. Ihre Stimme bringt mit eleganter Phrasierung Melodien zum Leuchten. Ihre Band baut mit feinen Akzenten Spannung auf und stützt ihre vokalen Ausflüge mit einem lässig flirrenden Netz aus sorgsam platzierten Noten.

Italienisches Finale: Massimo Valentini und Jumble Music. Quelle: Irving Villegas

Nach dem kurzen Gastauftritt bei Raimondi beendet der Sopransaxofonist und Sänger Massimo Valentini mit seiner italienischen Band Jumble Music den Abend. Grenzen will seine Musik nicht einreißen; sie will verbinden. Musik des Mittelmeerraums kreuzt sich mit Fusion-Jazz, Weltmusik mit barocken Strukturen. Die komplexen und kontrastreichen Abläufe sind detailliert durchstrukturiert, bergen aber wenig Überraschungen.

Die Jazzwoche endet am Sonnabend, 26. Oktober, 20 Uhr, mit einem Konzert von Expressway Sketches im Béi Chéz Heinz.

Lesen Sie auch

Ein neues Haus für den Jazz? Das plant die Jazzmusikerinitiative Hannover.

Von Bernd Schwope

Die Absolventen sind als Dramaturgen erfolgreich, als Lektoren, Kuratoren oder Kulturjournalisten. Seit 40 Jahren gibt es an der Uni Hildesheim den ungewöhnlichen Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation. Seine Einrichtung war eine kleine Revolution.

25.10.2019

Der Fotograf Florian Müller versucht hinter die Fassade von Instagram-Selbstinszenierern zu blicken. In der hannoverschen Galerie für Fotografie zeigt er „Hashtags Unplugged – Von Lastern und Leitmotiven“.

23.10.2019

Norbert Scheuers Roman „Winterbienen“ stand in diesem Jahr auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Am Donnerstag eröffnet er die Lesereihe Literatur Nord“ im Literaturhaus Hannover.

23.10.2019