Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Klassik-Open-Air in Hannovers Maschpark: 2020 gibt es „Carmen“
Nachrichten Kultur Region

Klassik-Open-Air in Hannover: Wie geht es weiter mit der Oper im Maschpark?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 13.06.2019
Imposante Kulisse: 2018 wurde Verdis „Rigoletto“ beim Klassik-Open-Air im Maschpark gespielt. Quelle: Alexander Spiering
Hannover

In knapp einem Monat, am 11. und 13. Juli, geht das NDR Klassik-Open-Air mit den beiden Einaktern „Cavalleria rusticana“ und „Der Bajazzo“ in die sechste Runde. Mit von der Partie ist die kanadische Dirigentin Keri-Lynn Wilson, die nach Andrew ManzesDon Giovanni im vergangenen Jahr wieder die Stabführung im Maschpark übernimmt.

Gullberg Jensen dirigiert wieder Oper im Maschpark

Im kommenden Jahr wird dann einer der Initiatoren des Erfolgsprojekts nach Hannover zurückkehren: Eivind Gullberg Jensen, der ehemalige Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, stand 2014 beim ersten Klassik-Open-Air mit Puccinis Oper „Tosca“ am Pult. Im kommenden Jahr wird der Norweger Bizets „Carmen“ auf die Bühne hinter dem Rathaus bringen.

Fortsetzung noch nicht beschlossen

Die Stierkämpferoper „Carmen“ stand schon lange auf der Wunschliste der Organisatoren. 2020 markiert sie beim dann siebten Klassik-Open-Air das Ende der bisherigen Planungen des NDR. Mit der Rückkehr des ersten Dirigenten schließt sich dabei aber nur wohl scheinbar ein Kreis – es gibt beim NDR offenbar den Wunsch, auch über 2020 hinaus Oper in den Maschpark zu bringen. Beschlossen ist derzeit aber noch nichts, und der Spardruck beim Sender ist hoch.

Ein Argument für eine Kulturhauptstadt

Lohnend wäre eine Fortsetzung in jedem Fall: In den vergangenen Jahren waren bis zu 25.000 Zuschauer pro Vorstellung mit dabei – in der Opernwelt ein rekordverdächtiger Wert und eine fabelhafte Werbung für den NDR und sein Orchester. In Hannover ist die Reihe zudem ein wichtiger kultureller Standortfaktor geworden, den zu pflegen gerade jetzt wichtig wäre: Man will schließlich nicht hinter Nürnberg zurückstehen, das wie Hannover 2025 Kulturhauptstadt werden will und ebenfalls ein sehr erfolgreiches sommerliches Klassikformat hat, das wie in Hannover Klassik-Open-Air heißt.

Vorstellungen noch nicht ausverkauft

Anders als bei den vergangenen Ausgaben gibt es in diesem Jahr keine öffentliche Generalprobe, sondern zwei vollwertige Aufführungen am Donnerstag, 11. Juli, und Sonnabend, 13. Juli. Für beide Abende gibt es noch Tickets für die Plätze vor der Bühne unter Telefon (05 11) 12 12 33 33.

Von Stefan Arndt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinem ersten Konzert als alleiniger Leiter des Mädchenchors Hannover will Andreas Felber dem Auftritt eine persönliche Note verleihen: mit Werken von Schweizer Komponisten – und einem vielversprechenden Brauch aus seiner Heimat.

12.06.2019

Phil Collins, Rammstein, Ed Sheeran: Der gewaltige Open-Air-Sommer in Hannover tritt in die zweite Phase. Jetzt kommen die Massenevents im Stadion und auf dem Messegelände. (Rest-)Karten gibt’s noch für fast alle Shows. Phil Collins macht am Freitag den Anfang.

15.06.2019
Region Ehemaliger Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie - Eivind Gullberg Jensen leitet ab 2021 Nationaloper Bergen

Eivind Gullberg Jensen, ehemaliger Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, übernimmt das Opernhaus in seiner Heimatstadt Bergen. Er startet mit einer Liebeserklärung – und der Forderung nach einem Neubau.

11.06.2019