Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Ich Kann Fliegen mit neuen Songs im Lux
Nachrichten Kultur Region

Konzert: Ich kann Fliegen mit neuen Songs im Lux

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:17 22.09.2019
Ich Kann Fliegen im Lindener Lux. Quelle: Irving Villegas
Anzeige
Hannover

„Das ist nicht Hollywood, das ist echt“, singt Niko Stege im ersten Song seiner Band Ich Kann Fliegen auf der Lux-Bühne – und relativiert seine pathetische Behauptung kurze Zeit später gleich wieder in der Realität. Weil die Band drei neue Songs dabei habe, habe sie auch einen Kameramann mitgebracht. So ein kleines Livevideo gehöre ja heute dazu. „Wir spielen den Song zweimal, beim ersten Mal merkt ihr euch den Text und spart eure Energie, beim zweiten Mal flippt ihr dann vor der Kamera aus“, sagt Stege.

Die hannoversche Band spielt und Lux und hat drei neue Songs im Gepäck.

Vermutlich geht so eine Inszenierung bei der Generation Instagram noch problemlos als „echt“ durch. Wie eben auch die Klischeegeschichten um Liebe, Sehnsucht und Romantik, die die Band in fast jedem Song auf simple Formeln reduziert. Dabei kombiniert sie Emo-Knödeln und schnulzige Mehrstimmigkeit mit sattem Rock bis hin zu Hardcore-Klängen. Die Mischung kommt an: Der Lindener Club ist mit etwa 200 Besuchern ausverkauft, auch wenn sich die ganz große Begeisterung auf die ersten Reihen beschränkt.

Harmonie und Romantik

Ich Kann Fliegen hat sich den Erfolg hartnäckig erspielt, das Debütalbum erschien 2012 nach bereits sechs Jahren Livemusik. Zuletzt veröffentlichte die Band vor vier Jahren neue Stücke auf „Alles flimmert“. Auch die drei neuen Songs, die schon im kommenden Jahr auf einem Album erscheinen sollen, zeigen: Ich Kann Fliegen hat nicht vor, die Musik neu zu erfinden. Die Mischung aus Schwung und Eingängigkeit, Harmonie und leidender Romantik will gefallen und bedient sich dafür bei erfolgreichen Kollegen.

Wie Fury vor 25 Jahren

„Kopf in den Wolken“ aus dem Jahr 2015 bringt schließlich auch die hinteren Reihen zum Mitsingen. Kein Wunder: Der Refrain klingt wie einer von Fury In The Slaughterhouse vor 25 Jahren. „Die alten Geschichten schreiben wir neu“, singt Stege in „Geschichten“. Irgendwann danach rasten dann alle nochmal so richtig aus – fürs inszenierte Konzertfoto. In den sozialen Medien wird das Konzert der Hit.

Am Montag, 23.September, um 20 Uhr spielt im Lux, Schwarzer Bär 2, die New Yorker Band The Mystery Lights.

Von Thomas Kästle

Seit mehr als vier Jahrzehnten gehört Barbara Kruger zu den wichtigsten Künstlerinnen der USA. Nun erhält sie in Goslar den renommierten Kaiserring – und startet mit einer subversiven Vorstellung.

20.09.2019

Miriam Maertens hat Mukoviszidose – und ist seit dieser Spielzeit Mitglied im Ensemble des Schauspiel Hannovers. Auf der Cumberlandschen Bühne erzählt sie mit ihrer Familie von diesem Doppelleben.

20.09.2019

600 verschiedene Perspektiven auf Japans heiligen Berg: Die Fotokünstlerin Fiona Tan hat die Bilder zusammengetragen – und präsentiert sie jetzt im Sprengel Museum in Hannover. Ein Grenzgang zwischen Film und Fotografie.

19.09.2019