Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Capella St. Crucis singt im Opernhaus von Sydney
Nachrichten Kultur Region Capella St. Crucis singt im Opernhaus von Sydney
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2019
„Sehr bewegend“: Die Capella St. Crucis vor der Oper von Sydney. Quelle: Laurin Rademacher
Anzeige
Hannover

„Am liebsten wäre ich da geblieben, es war einfach zu schön in Australien“, sagt Alana Brandt. Die Schulmusikerin war eine der 50 Sängerinnen und Sänger der Capella St. Crucis, die im April auf einer Konzertreise in Australien war. Nach stets sehr gut besuchten A-cappella-Konzerten in Adelaide – wie Hannover eine Unesco City of Music –, in Port Fairy, Geelong und Melbourne traf der Chor in Sydney mit dem renommierten Sydney Philharmonia Choir zusammen.

Einzigartiger Konzertort

Im berühmten Opernhaus am Hafen gaben die beiden Chöre gemeinsam mit dem Sydney Philharmonia Orchestra vor mehr als 2000 Besuchern ein außergewöhnliches Konzert. „Das war musikalisch gesehen und wegen des einzigartigen Ortes der Höhepunkt unserer Reise,“ sagt Dirigent Florian Lohmann, der sich mit dem Australier Brett Weymark die Leitung des Konzertes teilte.

Anzeige

Lob vom australischen Kritiker

Lohmann dirigierte Mozarts große c-Moll-Messe mit „subtlety and stylistic finesse“, wie der Chefkritiker von Sydneys größter Tageszeitung feststellte. Brett Weymark übernahm Bachs „Magnificat“ und die Uraufführung eines 50-stimmigen A-cappella-Werkes, das der australische Komponist Anthony Pitts ausgehend von acht Takten des Magnificats von Bach komponiert hatte.

„Die 150 Sängerinnen und Sänger standen dabei im riesigen Auditorium in fünf Chören verteilt. Der Saal war komplett dunkel. Jeder hatte eine LED-Leuchte auf den Noten. Und dann diese Klänge, die sich von Chor zu Chor im Saal verteilten – das war sehr bewegend“, sagt Musikstudent Laurin Rademacher. „Spannend waren auch die Workshops, die wir an einem College und an der Musikhochschule Sydney angeboten haben“, ergänzt Chorleiter Lohmann. Und alle Reisenden erzählen davon, dass man bei dieser Reise den Menschen und der einzigartigen Natur des Kontinents sehr nahe gekommen sei.

Am 9. Juli singt der Australian Chamber Choir aus Melbourne bei einem Gegenbesuch in Hannover in der Christuskirche. Der Sydney Philharmonia Choir wird im Herbst 2020 nach Hannover kommen.

Von Claus-Ulrich Heinke

Anzeige