Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Die erste Chor.com in Hannover ist eröffnet
Nachrichten Kultur Region

Messe und Festival für Sänger: Die erste Chor.com in Hannover ist eröffnet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 12.09.2019
Und jetzt alle: Besucher bei der Eröffnung der Chor.com. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Ein einziges Wort – schon läuft es. „Kanon!“, ruft Maximilan Stössel in die Weite der Niedersachsenhalle, und die Menschen an den Messeständen, die ersten Besucher und die geladenen Gäste wissen bei der Eröffnung der Sängermesse Chor.com ganz genau, was sie zu tun haben. Vielstimmung und klangvoll hebt der Gesang an. Nicht erst zögerlich, sondern gleich aus vollen Kehlen: „Viva la musica!“ Und natürlich weiß auch jeder, wann es genug ist: Punktgenau bleiben alle auf der letzten Note stehen, wenn Stössel es auf dem Podium anzeigt. Die Chor.com ist schließlich eine Sache für Profis.

Hannover – vorübergehend Deutschlands Chorhauptstadt

Vier Tage lang wird Hannover zum Zentrum der deutschen Chorszene. Rund 2500 Fachbesucher haben sich angemeldet, viele von ihnen sind Chorleiter oder Musikmanager. Die Chor.com, die nach vier Ausgaben in Dortmund erstmals in Hannover stattfindet, ist für sie Treffpunkt und Austauschplattform. An den rund 70 Messeständen können sie neuestes Notenmaterial testen, musikalische Software oder das „Original Sänger-Öl“, das als Dragee oder Spray die Stimmbänder geschmeidig zu halten verspricht.

Ein Messestand auf der Chor.com Quelle: Clemens Heidrich

In Workshops geben die Besten ihres Fachs tagsüber ihr Wissen an die Kollegen weiter, und abends kann man gemeinsam mit dem normalen Publikum hören, was überhaupt alles möglich ist: 35 hochkarätige Konzerte – viele davon unter Beteiligung von hannoverschen Akteuren – sind mit Musik aus allen Zeiten und Stilrichtungen bis Sonntag in den Kirchen der Stadt, im Aegi, in Herrenhausen und im Pavillon zu hören.

Wulff fordert Imagewandel

Noch wird nur geredet: Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbandes, mit Chor.com-Leiter Moritz Puschke (links) und Bürgermeister Thomas Hermann. Quelle: Clemens Heidrich

Bei dieser erstaunlichen Fülle und bei der überbordenden Lust am Singen, die den meisten Besuchern schon anzusehen ist, muss es verwundern, dass diese Chormesse auch Probleme lösen soll. „Wir brauchen einen Imagewandel“, sagt Christian Wulff, der als Präsident des Deutschen Chorverbandes Ausrichter der Chor.com ist, im Gespräch mit Messeerfinder Moritz Puschke. Die Chöre müssten jünger werden, mehr Kinder und Jugendliche für das Singen begeistert werden, so der ehemalige Bundespräsident. Dass er dabei aber nichts gegen traditionelle Männergesangvereine sagen wolle, dürfte Niedersachsen Kulturminister Björn Thümler beruhigt haben, der zugab, selbst in einem Mitglied zu sein: „Allerdings steht der kurz vor der Auflösung.“

Ein Schritt zur Kulturhauptstadt

Thümler erhofft sich von der Messe musikalische Impulse für das ganze Land, während Hannovers Bürgermeister Thomas Hermann die Ansiedlung der Chormesse in Hannover – zwei weitere Ausgaben 2021 und 2023 sind hier schon vereinbart – als weiteren Schritt auf dem Weg zur Kulturhauptstadt lobte.

„Kanon!“: Maximilian Stössel. Quelle: Clemens Heidrich

Dann gehört die Bühne noch einmal Chorleiter Stössel, der auch die Ehrengäste singend in Euphorie versetzt. „Reden ist Silber, Singen ist Gold“, sagt ein animierter Wulff (hier ein Interview mit ihm) in seinem Schlusswort und denkt öffentlich darüber nach, ob er versprechen solle, bei der nächsten Chor.com-Eröffnung das Grußwort zu singen. „Ich werde noch eine Nacht darüber schlafen“, sagt er schließlich. Vorher will er aber noch die ersten Konzerte besuchen. Gut möglich, dass seine Begeisterung dann noch weiter steigt.

Im Video: Eindrücke und Notizen sowie ein Kurzinterview mit Alt-Bundespräsident Christian Wulff vom Auftakt der Chor.com am Donnerstag:

Lesen Sie auch

Das Konzertprogramm der Chor.com am Wochenende

Von Stefan Arndt

Ein Programm der Superlative: Das ist bei der ersten Chor.com in den Kirchen und Konzertsälen zu hören.

12.09.2019

Erstmals hat die Stadt Inhalte aus der Bewerbung zur Kulturhauptstadt vorgestellt: In der Innenstadt soll ein temporäres Kulturdorf entstehen, es wird viel Grün geben – und Ideen, die Europa besser machen.

10.09.2019

Constantin Trinks ist ein international erfolgreicher Dirigent. In Hannover ist er nun erstmals mit „La Juive“ an der Staatsoper zu erleben. Wird er der neue Generalmusikdirektor des Hauses?

10.09.2019