Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region „The Fading Of The Marvelous“ von Catherine Gaudet im Ballhof
Nachrichten Kultur Region

Tanztheater International: „The Fading Of The Marvelous“ von Catherine Gaudet im Ballhof

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 03.09.2019
Szene aus Catherine Gaudets „The Fading of the Marvelous" bei Tanztheater International. Quelle: Mathieu Doyon
Hannover

Es hat durchaus etwas Absurdes, wie die Zuschauer auf ihren Stühlen im Ballhof Eins gebannt verfolgen, wie sich die zwei Frauen und drei Männer auf der Bühne bis zur Erschöpfung abrackern. Catherine Gaudets Choreografie „The Fading Of The Marvelous“ (Das Verblassen des Wunderbaren) ist knallharter Hochleistungssport für die Tänzer – und in höchstem Maße spannend für das Publikum.

Herausragende Produktion

Gaudets Thema ist der Kreislauf des Lebens. Das ist nichts Ungewöhnliches im Tanztheater, wo es oftmals ums Werden, Wachsen und um Vergänglichkeit geht. Doch was die Kanadierin daraus macht, ist herausragend.

Mit kleinen Schritten geht es los: Die Tänzer, die allesamt nur mit einem Slip bekleidet sind, stehen in einer Reihe und trippeln im Gleichschritt mit geschlossenen Augen über die Bühne. Die Monotonie der Bewegung zu einem ruhigen Loop-Sound hat fast etwas Hypnotisches. Dann folgt das Erwachen: Die Tänzer blicken betont überrascht und ängstlich, gestikulieren roboterhaft. Die eckigen Bewegungen werden schließlich runder und raumgreifender.

An der Grenze

Die Musik wird basslastiger, schneller, die Akteure verfallen mehr und mehr in tranceartiges Tanzen wie bei einem Technorave. Immer wieder formieren sie sich zu einem Kreis, immer wieder brechen sie aus der Gemeinschaft aus, biegen ab in entgegengesetzte Richtungen. Das entfaltet eine ungeheure Dynamik. Das Tempo ist mörderisch. Schweißgebadet und sichtlich an ihren körperlichen Grenzen angelangt, kommen die Tänzer schließlich zur Ruhe und verfallen am Ende in statuenhafte Posen. Hier ist nichts blass, sondern alles wunderbar.

Das Festival Tanztheater International dauert noch bis Sonnabend, 7. September.

Von Kerstin Hergt

Schöne Schildkröten, sprechende Berge: Sascha Grammel ist 45 Jahre alt und spielt immer noch mit Puppen. Dafür liebt das Publikum den Bauchredner in der ausverkauften Swiss-Life-Hall. Und weil er die besten Gags auf seine eigenen Kosten macht.

03.09.2019
Region Der neue Krimi „Der Pelikan“ Profiler Thorsten Büthe ermittelt

Hier schreibt der Experte: Carsten Schütte ist Leiter der Operativen Fallanalyse Niedersachsen. Mit seinem Buch „Pelikan“, das am 4. September erscheint, will er den Lesern einen Einblick in seine Arbeit ermöglichen.

03.09.2019
Hannoverscher Starpianist - Igor Levit spielt alle Beethoven-Sonaten

Als „unglaublich beglückend und wirklich zehrend“ hat Pianist Igor Levit seine Einspielung sämtlicher Beethoven-Sonaten empfunden – selbst ein lange verharmlostes Stück wird dabei wieder zum Ereignis.

05.11.2019