Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Martha Argerich kommt zur Wiedereröffnung
Nachrichten Kultur Region Martha Argerich kommt zur Wiedereröffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 06.03.2019
Martha Argerich spielt zur Wiedereröffnung im Funkhaus am 10. Januar. Quelle: Handout/DG
Anzeige
Hannover

In der kommenden Konzertsaison müssen sich viele hannoversche Klassikfans umstellen: Von Juli bis Dezember bleibt das Funkhaus am Maschsee wegen Umbau- und Sanierungsarbeiten geschlossen. Das teilte der NDR am Mittwoch mit. Erneuert wird unter anderem das Konzertpodium im Saal, das seit Jahren nur aus rohem Konstruktionsholz besteht und nun durch eine flexiblere Podesterie ersetzt werden soll. Außerdem sind akustische Verbesserungen geplant.

Die Radiophilharmonie zieht um

Die NDR Radiophilharmonie, die im Funkhaus probt und konzertiert, wird daher zum Anfang der Saison ausschließlich im Kuppelsaal spielen. Ein Konzert zur Wiedereröffnung des Funkhauses ist für den 10. Januar unter Leitung von Andrew Manze geplant. Solisten sind die Pianistinnen Martha Argerich und Shin-Hae Kang, der Vorverkauf dafür beginnt am 10. April.

Anzeige
Andrew Manze probt mit der NDR Radiophilharmonie im Funkhaus. Quelle: Rainer Droese

Der 1963 erbaute Große Sendesaal am Maschsee ist der meistbespielte Konzertsaal Niedersachsens. Neben den jährlich rund 60 Sinfoniekonzerten der Radiophilharmonie finden dort weitere 40 zumeist klassische Konzerte anderer Veranstalter statt. Die nun anstehende Bühnenerneuerung ist die erste seit Inbetriebnahme des Konzertsaals vor mehr als 55 Jahren. Bei der umfassenden Renovierung des Saals in den Jahren 2004/2005 war die Bühne ausgespart worden.

Von Stefan Arndt

08.03.2019
08.03.2019
11.04.2019