Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Region Vier Künstler widmen sich dem Thema Natur
Nachrichten Kultur Region Vier Künstler widmen sich dem Thema Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 11.04.2019
„Belfast I“ von Christiane Baumgartner. Quelle: VG Bild-Kunst
Anzeige
d

Wie unterschiedlich Künstler Natur darstellen, demonstriert das Sprengel-Museum jetzt in seinen Grafikräumen:

Christiane Baumgartner ist nach dem Studium an der Leipziger Hochschule für Grafik und Druckkunst zunächst mit Videos und Performances hervorgetreten. Nun verfügt das Museum durch eine Schenkung von mehr als 50 Arbeiten über Werke, die aussehen wie Abbilder alter Röhrenmonitore, Flimmern und Moiré-Effekte eingeschlossen – und doch ganz analog angefertigte Holzschnitte sind: Bilder aus lauter Linien, deren unterschiedliche Breiten sich nur aus der Ferne zu Abbildern von Landschaften, Wäldern oder Wolken zusammensetzen.

Anzeige

Anke Röhrscheid, Absolventin der Frankfurter Städelschule, demonstriert, dass auch mit Aquarelltusch fast pasteauartig dicke Farbaufträge möglich sind. Sie legt dabei tiefere Farbschichten oder sogar den Papiergrund wieder frei und präsentiert organische Formen wie aus der Botanisiertrommel. 17 der gezeigten Arbeiten gehen gleichfalls auf eine Schenkung an das Sprengel-Museum zurück.

Emma Stibbon, die unter anderem am Londoner Goldsmith College studiert hat, beeindruckt durch Bilder, die wie Schwarzweißfotografien von gestochener Tiefenschärfe aussehen, doch minutiöse Zeichnungen von Naturereignissen wie Erdrissen, Vulkanausbrüchen oder Waldbränden sind.

Miron Schmückle schafft nach dem Kunststudium in Kiel und Hamburg mit Tusche und Zeichenstift dichte Bildwelten voller floraler Muster so akribisch wie in alten Herbarienbüchern – doch komplett der eigenen Fantasie entsprungen.

Von Daniel Alexander Schacht

Anzeige