Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Spielzeit Nicht ohne Mahler und Mozart
Nachrichten Kultur Spielzeit Nicht ohne Mahler und Mozart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 24.04.2015
Das neue TfN-Musical „Eine wilde Party“ ist auch in der Region Hannover zu sehen.
Das neue TfN-Musical „Eine wilde Party“ ist auch in der Region Hannover zu sehen. Quelle: ProSell
Anzeige
Hannover

Im kommenden Jahr feiert Andreas Unsicker sein 20. Bühnenjubiläum. 1996 kam der gebürtige Kieler an die Landesbühne Hannover: „Ich wollte am Theater arbeiten. Mitten in der Saison wurde damals eine Stelle frei.“ Seine Dramaturgie-Lehrerin Gerda Marko ermutigte ihn, sich zu bewerben. Unsicker studierte Regie an der Bayerischen Theaterakademie in München. Er wuchs in einem musikalischen Haushalt auf und erhielt bereits mit vier Jahren Klavierunterricht. Der damalige hannoversche Landesbühnenintendant Wolfgang Brehm erkannte sofort: „Ach, der Unsicker, der spielt auch Klavier.“ Er engagierte ihn als Dramaturg - und als Musiker.

„Zum Musical bin ich gekommen, weil ich mich neben der Klassik vor allem für die Musikstile Jazz, Rock und Pop interessiere, und die habe ich dann im Musical für mich gefunden“, erzählt Andreas Unsicker. „Bis zu meinem 13. Lebensjahr habe ich ausschließlich Klassik gehört. Ohne Chopin, Mahler und Mozart könnte ich gar nicht existieren.“ Seit dieser Saison arbeitet der 45-Jährige als Musikalischer Leiter fest für die Musical Company am Theater für Niedersachsen (TfN) in Hildesheim. „Ich freue mich über die Entscheidung, jetzt noch intensiver hier arbeiten zu dürfen.“ Seit Jahren schon ist er regelmäßig am TfN aktiv. Das Festengagement - für beide Seiten ist es ein logischer Schritt.

Zurzeit probt er für das Tanzmusical „Eine wilde Party“ von Andrew Lippa, Premiere ist am 3. Mai, 19 Uhr, im Stadttheater Hildesheim. „Eine klassische Eifersuchtskiste“, bringt Unsicker die Geschichte auf den Punkt. „Das Stück spielt in den 1920er-Jahren. Das Spannende ist, dass nicht einfach die Musik dieser Zeit nachkomponiert wurde. Die Musik ist zwar sehr vom Jazz geprägt, aber es gibt auch Nummern, die bis zum Soul reichen.“ Gefeiert wird Lippas „Wilde Party“ auch in der Region Hannover - etwa am 8. Mai, um 20 Uhr, im Burgdorfer Theater am Ring.

Karten unter (0 51 21) 16 93 16 93.

Spielzeit Staatstheater Hannover zu Gast beim 52. Berliner Theatertreffen - Sieben auf einen Streich
24.04.2015
Spielzeit Staatsoper Hannover - Die Stunde der Schlagzeuger
24.04.2015
Spielzeit Staatstheater Hannover: The Homemaker (Alles muss glänzen) - Haie treiben ihr Unwesen
24.04.2015