Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Eurovision Song Contest 2012 Der Star für Baku ist die Statistik
Nachrichten Kultur Themen Eurovision Song Contest 2012 Der Star für Baku ist die Statistik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 13.01.2012
Von Imre Grimm
Alles unter Kontrolle: Kandidatin Shelly Phillips kam weiter. Quelle: dpa
Anzeige
Köln

Und plötzlich ist aus einer Musikshow eine Sportsendung geworden. Am Ende betteln die drei Jurymitglieder geradezu um Anrufe für ihre jeweiligen Lieblinge. Und das war der Moment, in dem die Premiere der PRO7/ARD-Castingshow „Unser Star für Baku“ (USFB) ins Klamaukige zu kippen drohte: „Lasst mir bloß die Shelly drin!“, rief Jurypräsident Thomas D, „da verstehe ich keinen Spaß! Bitte!“ Sekunden später schoss „seine“ Shelly – ein erratisches, selbstbewusstes Wesen mit Nintendo-Controller als Halskette –, im Live-Ranking auf Platz 1. So viel zu der Theorie, die Jury hier beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2012 habe nur „beratende Funktion“.

Stefan Raab geht wieder auf Talentsuche. Bei "Unser Star für Baku" sucht er den deutschen Teilnehmer für den Eurovision Song Contest 2012. Insgesamt zwanzig Kandidaten stehen zur Auswahl, die ersten fünf mussten sich am Donnerstagabend verabschieden.

Die Premiere von „USFB“ am Donnerstagabend auf PRO7 war solides TV-Handwerk, aber inhaltlich dünn. Die zehn Kandidaten? Mit ein bis drei Ausnahmen (Roman, Katja, Shelly) überraschend schwach. Jurypräsident Thomas D? Wirkte merkwürdig aufgedreht. Zu viel Pathos. Beisitzerin Alina Süggeler? Hübsches Beiwerk. Jurymitglied Stefan Raab? Durfte wieder sein Sprüchlein von der „stimmlichen Range“ aufsagen. Moderator Steven Gätjen? Auch hier kein würdiger Ersatz für den zur ARD abgewanderten Matthias Opdenhövel. Komoderatorin Sandra Rieß? Solide, aber nicht sympatischer als Vorgängerin Sabine Heinrich.

Anzeige

Der Star war klar das Votingsystem. Das dauerhaft eingeblendete Live-Ranking machte „USFB“ optisch zu einer Mischung aus Homeshopping, 9Live-Quiz und Biathlon. Nur wenig war zu spüren vom vielgerühmten „chilligen“ Klima bei „Unser Star für Oslo“, mit dem 2010 die Sternenreise der Lena Meyer-Landrut begann. Und dennoch: Die Quote stimmte. 15,6 Prozent Zielgruppenmarktanteil bedeuteten für PRO7 den höchsten Wert des Abends (Gesamtpublikum: 2,44 Millionen Zuschauer). Die nächste USFB-Folge mit zehn neuen Kandidaten läuft am Donnerstag, 19. Januar. Und das Auto gewann am Ende Fritz Blitz aus Schmitzhausen. Doch, ehrlich.

Mehr zum Thema
Medien & TV „Eurovision Song Contest“-Teilnehmerin - Lena Meyer-Landrut mit Rekordeinstieg in den Charts

Rekordeinstieg in den Charts für Lena Meyer- Landrut: Rund zehn Tage nach ihrem Sieg bei „Unser Star für Oslo“ schwebt die 18-Jährige in den Single-Charts wie ein „Satellite“ über der Konkurrenz. Mit ihrer Sieger-Single stieg die zierliche Schülerin aus Hannover direkt an der Spitze des Rankings ein.

23.03.2010

Lena Meyer-Landrut macht’s möglich: Ziemlich genau 28 Jahre nach dem bisher einzigen Grand-Prix-Sieg von Nicole in Harrogate kann sich Deutschland wieder Hoffnung auf einen Platz ganz vorne machen. Auch in den Wettbüros steht sie auf Platz Eins.

10.04.2010

Am Ende, als die Show gelaufen ist, stehen die, die mit ihr gezittert, gebangt und gehofft haben, hinter der Bühne im großen Studiokomplex an der Kölner Schanzenstraße und freuen sich mit Lena Meyer-Landrut.

13.03.2010