Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Eurovision Song Contest 2012 Grand-Prix-Party mit Lindenberg
Nachrichten Kultur Themen Eurovision Song Contest 2012 Grand-Prix-Party mit Lindenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 21.05.2012
Udo Lindenberg (l) und Jan Delay. Quelle: dpa
Hamburg

Auch Peter Maffay, Tim Bendzko, die Band Mia., Aura Dione, Silbermond, Oceana, Schmidt, die Wise Guys und Unheilig machen Party. Etwa 5000 Fans werden zum Public Viewing des Musikwettbewerbs auf dem Spielbudenplatz erwartet.

Die ARD-Live-Übertragung von der Reeperbahn beginnt um 20.15 Uhr; um 21.00 Uhr wird dann zum ESC nach Baku geschaltet. Nach dem Song Contest (0.15 Uhr), geht es von der Reeperbahn weiter - „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers wird erste Reaktionen zum Abschneiden des deutschen Kandidaten Roman Lob einholen, wie der federführende Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Montag mitteilte.

Zwischendrin präsentiert Anke Engelke die deutsche Wertung für die Wettbewerbsbeiträge.

dpa/kas

Sie haben 82.800 bunte LED-Lämpchen an die Fassade der nagelneuen „Crystal Hall“ geschraubt. Sie haben Teile der Altstadt pulverisiert und Prachtboulevards geschaffen. Sie haben Hunderte Menschen vertrieben, streunende Hunde erschossen, rostige Kriegsschiffe im Hafen entsorgt und einen weißen Leuchtturm errichtet.

Imre Grimm 18.05.2012

Der Nachfolger von Lena Meyer-Landrut ist ein 21-jähriger Industriemechaniker aus dem Westerwald: Roman Lob singt am 26. Mai beim Eurovision Song Contest in Aserbaidschan für Deutschland. Im HAZ-Interview spricht er über krasse Metal-Konzerte, sein Schmusepeter-Image und sein erstes Album „Changes“.

Imre Grimm 14.04.2012

Lustige russische Babuschkas, der 75-jährige Engelbert Humperdinck und allerhand Popexperimente - der ESC 2012 in Aserbaidschan wird seltsam. Den Vogel hat Grand-Prix-Kastenteufel Ralph Siegel abgeschossen. Er schrieb den offiziellen Teilnahmerbeitrag für San Marino, der tatsächlich den Titel "Facebook, Uh, Oh, Oh" trägt - und muss jetzt den Text ändern. Die EBU wittert Schleichwerbung.

Imre Grimm 19.03.2012