Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur AC/DC geben 2010 Konzert in Hannover
Nachrichten Kultur AC/DC geben 2010 Konzert in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 14.12.2009
Von Uwe Janssen
Forever Young: Angus Young vor acht Jahren im Niedersachsenstadion.
Forever Young: Angus Young vor acht Jahren im Niedersachsenstadion. Quelle: Michael Thomas/Archiv
Anzeige

Wahrscheinlich wissen die Herren von AC/DC nicht, dass in Hannover die Expo Jubiläum feiert. Und trotzdem werden sie im kommenden Jahr die Aufmerksamkeit rechtzeitig auf den Schauplatz der Weltausstellung lenken. Die australische Hardrockband gibt als Nachschlag zur diesjährigen Hallentournee vier Deutschland-Konzerte unter freiem Himmel, das erste am 25. Mai auf dem ehemaligen Expo-Westgelände, das heute wieder Messegelände ist. Zwischen dem geschwungenen Holzdach, einem der Expo-Wahrzeichen, und der Halle 27 wird das Quintett in stadtauswärtiger Richtung rocken – vermutlich vor imposanter Kulisse. Michael Lohmann vom Veranstalter Hannover Concerts hofft auf 70 000 Fans – die ins hannoversche Bundesligastadion bei weitem nicht reingepasst hätten.

Der Messestandort ist bereits erprobt: im Jahr 2007 spielte dort beim VW-Bulli-Treffen The Who. „Der Standort ist ideal. Wir haben 55 000 Quadratmeter Fläche, 30 000 Parkplätze und von allen Seiten Stadtbahnanschlüsse.“ Tribünenaufbauten sind nicht notwendig – im Gegensatz zu 2003 und 2004, als auf einem Parkplatz neben dem Ostgelände Robbie Williams, die Rolling Stones und Herbert Grönemeyer spielten.

Für Lohmann und seinen Geschäftspartner Wolfgang Besemer, die mit U2 (12. August, AWD Arena) eine weitere Mammutshow im Angebot haben, hat sich mit AC/DC ein Wunsch erfüllt. „Seit mehr als einem Jahr waren wir dran, jetzt sind wir sehr froh, dass es geklappt hat. Ich freue mich auch für den Standort Hannover“, sagt Lohmann. Das furiose letzte Hannover-Gastspiel der Band im Juni 2001 gilt immer noch als eines der besten Rockkonzerte, die Hannover je erlebt hat.

Karten (64 Euro) ab Mittwoch unter (05 11) 44 40 66, www.hannover-concerts.de und an den Vorverkaufsstellen.