Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur „Alice im Wunderland“ weiter an der Spitze der US-Kinocharts
Nachrichten Kultur „Alice im Wunderland“ weiter an der Spitze der US-Kinocharts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 15.03.2010
Mia Wasikowska spielt Alice in „Alice im Wunderland"
Mia Wasikowska spielt Alice in „Alice im Wunderland" Quelle: Walt Disney
Anzeige

Amerikaner lieben 3-D-Filme: Auch in der zweiten Woche hielt sich Tim Burtons Fantasy-Film „Alice im Wunderland“ mit 62 Millionen Dollar (45 Millionen Euro) Einnahmen an der Spitze der US-Kinocharts. Nach vorläufigen Studioangaben von Sonntag spielte die Verfilmung von Lewis Carrolls Kinderbuchklassiker mit Johnny Depp seit seinem Anlaufen 208,6 Millionen Dollar in die Kinokassen. Nach den Rekord-Einnahmen von James Camerons Sci-Fi-Epos „Avatar“ ist es der zweite 3-D-Film mit einem Riesenerfolg.

Am 4. März startet Tim Burtons neuer Film „Alice im Wunderland“ in den deutschen Kinos.

Die Geschichte der Titelheldin, die in eine beängstigende Zauberwelt versetzt wird, überflügelte auch die Burton-Depp- Produktion „Charlie und die Schokoladenfabrik“ (2005). Die hatte alleine in den USA 206,5 Millionen Dollar eingespielt. Zusammen mit internationalen Ergebnissen bringt es „Alice im Wunderland“ weltweit sogar bereits auf 430 Millionen Dollar.

Auf einem weit abgeschlagenen zweiten Platz landete der Kriegs- Thriller „Green Zone“ mit Hollywood-Star Matt Damon in der Hauptrolle. Die Story eines US-Soldaten, der nach dem Einmarsch in den Irak die Existenz von Massenvernichtungswaffen anzweifelt, nahm am Premierenwochenende lediglich 14,5 Millionen Dollar ein. Damon und der britische Regisseur Paul Greengrass hatten zuvor bei den Agenten- Thrillern der Bourne-Serie erfolgreich zusammengearbeitet.

Die romantische Komödie „She’s Out of My League“ mit Jay Baruchel als Langweiler, der trotzdem die schöne Blonde bekommt, landete mit 9,6 Millionen Dollar auf Platz drei. Das romantische Drama „Remember Me“ mit „Twilight“-Star Robert Pattinson und Emilie de Ravin („Lost) in den Hauptrollen der jungen Liebenden mit einer tragischen Vergangenheit erreichte den vierten Platz (8,3 Millionen Dollar).

Am 25. Februar startet Martin Scorseses neuer Thriller „Shutter Island“ mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle in den deutschen Kinos.

Martin Scorseses Psychothriller „Shutter Island“ belegte mit 8,1 Millionen Dollar Rang fünf. In der Hauptrolle spielt Leonardo DiCaprio einen Ermittler auf einer Insel für psychisch Kranke.

dpa

Mehr zum Thema

Mit „Alice im Wunderland“ steht ein neues 3-D-Fantasy-Drama an der Spitze der deutschen Kinocharts. Das Gemeinschaftswerk von Regisseur Tim Burton und Johnny Depp verdrängte auch in den USA James Camerons „Avatar“ von der Spitzenposition.

10.03.2010

Irak-Kriegsdrama gegen Materialschlacht in 3-D: „The Hurt Locker“ besiegt bei der 82. Oscar-Verleihung den Favoriten „Avatar“. Christoph Waltz holte auftragsgemäß seinen Oscar für das im Studio Babelsberg produzierte Weltkriegsmärchen „Inglourious Basterds“ ab.

Stefan Stosch 08.03.2010

Nach mehr als zwei Monaten an der Spitze der deutschen Kinocharts hat Oscar-Anwärter „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ den ersten Platz der deutschen Kinocharts räumen müssen. Martin Scorseses Psychothriller „Shutter Island“ schaffte es am Wochenende auf Anhieb auf Position eins.

01.03.2010
Stefan Arndt 14.03.2010
Simon Benne 14.03.2010