Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Berg unter Wasser
Nachrichten Kultur Berg unter Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.02.2014
Von Uwe Janssen
Andrea Berg sang am Freitagabend vor 11.500 Fans in der TUI Arena. Quelle: von Ditfurth
Hannover

Sollten Sie zufälligerweise 1975 vor der Hitparade eingeschlafen und jetzt erst wieder aufgewacht sein - Sie sollten wissen: der deutsche Schlager hat sich verändert. Nichts mehr mit Schlaufe im Mikrokabel und Playbackshow. Wenn es nach Andrea Berg geht, ist der deutsche Schlager auf Augenhöhe mit den internationalen Popstars. Atlantis reicht bis zur Hälfte des Innenraums, am Kopfende ein wuchtiges Säulenreich mit vielen Treppen und maritimem Dekor, und irgendwo in dieser Kulisse tobt Andrea Berg herum. Wer weit weg sitzt in der TUI Arena, muss sie manchmal suchen, überall zucken und blinken Scheinwerfer und Feuerwerk. Aber dank ihrer roten Mähne findet man sie doch immer wieder.

Atlantis is calling: Dieter Bohlen hat das Album produziert, DJ Bobo hat die Bühne gebaut, und nun taucht Schlagerstar Andrea Berg mit großem Tamtam in das versunkene Inselreich ab. 11500 Fans in der TUI Arena gehen klatschend mit unter.

Sie hat nicht nur eine Band mitgebracht, sondern auch kleine Tanzschul-"Elfen" (aus Hannover) und eine mannsgroße Schildkröte namens "Sushi", die die Fortbewegung auf zwei Beinen beherrscht. Das schafft Axel, Mitte 40, auch. Er darf zu Berg auf die Bühne, muss sich dafür aber in ein Poseidon-Kostüm stecken lassen. Echtes Wasser gibt es auch. Übersichtlich bekleidete Tänzer schütteln  sich zu "What a Feeling" unter der Dusche und im Planschbecken. Axel muss auch, der arme Kerl. Deutscher Schlager 2014. Das hätte sich auch Dieter Thomas Heck nicht träumen lassen.

Musikalisch serviert Berg das, worauf die 11500 Fans in der vollen Halle warten. Ein paar neue Schlager, auch mal was Ruhiges, und dann, nach der Pause die alten Hits zum Mitklatschen und, wenn Platz, Diskofox tanzen. Bei Liedern wie "Lebenslänglich" oder "Ich schieß dich auf den Mond" tobt der Saal. Wer dabei ins Schwitzen kommt - egal, man ist ja unter sich. Und unter Wasser.

Kultur Skandalfilm "Nymphomaniac" - Die Austreibung der Liebe

Ein Festival braucht einen Skandalfilm – die kommende Berlinale hat ihn gebucht: „Nymphomaniac“ von Lars von Trier. Schon beim Casting für seine Rolle musste Shia LaBeouf angeblich die Hosen fallen lassen. In Deutschland ist der Film bis zur Berlinale Verschlusssache. HAZ-Redakteur Stefan Stosch hat ihn vorab in Dänemark gesehen.

Stefan Stosch 03.02.2014
Kultur Ausstellung zu Niki de Saint Phalle - Liebesgrüße aus dem Abgrund

Die Stiftung Ahlers Pro Arte zeigt in der Ausstellung „En Joue!“ das Frühwerk von Niki de Saint Phalle. Es ist die erste Ausstellung nach dem Tod des Kunstmäzens Jan Ahlers.

Daniel Alexander Schacht 31.01.2014
Kultur Max Raabe in Hannover - Auf Wiederhören!

Max Raabe und sein Palast-Orchester haben am Donnerstagabend im Kuppelsaal gespielt – und ihre Zuschauer auf eine Zeitreise mitgenommen.

02.02.2014