Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Anna Netrebko meldet sich nach vier Jahren zu Open Air in München zurück
Nachrichten Kultur Anna Netrebko meldet sich nach vier Jahren zu Open Air in München zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 26.05.2009
Meldet sich nach vier Jahren zum Open Air in München zurück: Opernsängerin Anna Netrebko. Quelle: Joerg Koch/ddp
Anzeige

Nach vier Jahren kehrt Netrebko damit außerdem an den Ort eines viel umjubelten Auftritts zurück: Schon 2005 hatte die Sängerin dort 17 000 Zuschauer zu stehenden Ovationen hingerissen. Zusammen mit Dmitri Hvorostovsky singt sie in diesem Jahr unter anderem Ausschnitte aus Peter Tschaikowskys Opern „Eugen Onegin“ und „Jolanthe“ sowie aus Ruggiero Leoncavallos „Bajazzo“.

„Es ist fantastisch, ich bin so glücklich, wieder hier zu sein“, schwärmte die Musikerin, die am Sonntag als „Mimi“ in Giacomo Puccinis „La Bohème“ ihren ersten München-Auftritt nach der Babypause absolviert hatte. „Die Schwangerschaft hat meine Stimme verändert - und meine Figur“, sagte die Sängerin unter Anspielung auf ihre etwas rundlichere Figur. Neben der Schönheit Münchens und seinen musikinteressierten Bewohnern schätze sie vor allem das „fantastische Essen“. „Am liebsten esse ich diese halben Enten mit Rotkraut und Knödel“, gab sie bereitwillig Auskunft. „Da muss man aufpassen.“

Anzeige

Anspruchsvolle Engagements, Söhnchen Tiago und ständig wechselnde Auftrittsorte unter einen Hut zu bringen sei „manchmal hart“, gab die Sängerin zu, „vor allem, wenn mein Mann nicht da ist“. In München aber war Erwin Schrott mit dabei. Während seine Frau im Nobelhotel die Fragen der Journalisten beantwortete und für die Fotografen posierte, ging der Bassbariton mit Tiago im Englischen Garten spazieren.

Tiago liebt ihn“, strahlte Netrebko als stolze Mama. „Tiago ist immer bei mir, schläft sogar mit mir im Bett.“ Die wahre Herausforderung komme wohl noch auf sie zu, meinte die Sopranistin: „Ich glaube, wenn er in ein paar Monaten anfängt zu laufen, wird alles viel schwieriger.“ Noch aber liebe er es zu reisen.

Netrebko selbst ist jedenfalls froh, wieder auf der großen Bühne zu stehen. „Ich liebe es zu performen“, erzählte sie. Sorgen, Stimmprobleme wie ihr früherer Gesangspartner Rolando Villazón zu bekommen, hat die Sängerin nicht. „Es ist wichtig, nicht zu viel zu singen.“ Aber Nein zu sagen, falle ihr schwer - wie wohl jedem Musiker. „Wir sind alle gierig - nicht nach Geld, sondern nach wundervollen Engagements“, gestand sie. Und ein solches werde das Open Air am Königsplatz werden, versprach Netrebko: „Es wird jede Menge wunderbare Musik geben und auch viel, das wir hier noch nie aufgeführt haben.“

ddp