Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Polke-Retrospektive in New York eröffnet
Nachrichten Kultur Polke-Retrospektive in New York eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 20.04.2014
Foto: Der vor vier Jahren gestorbene Künstler Sigmar Polke wird posthum vom New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) mit seiner bislang größten Ausstellung geehrt.
Der vor vier Jahren gestorbene Künstler Sigmar Polke wird posthum vom New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) mit seiner bislang größten Ausstellung geehrt. Quelle: Justin Lane
Anzeige
New York

Der vor vier Jahren gestorbene Künstler Sigmar Polke wird posthum vom New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) mit seiner bislang größten Ausstellung geehrt. Die Schau „Alibis: Sigmar Polke 1963-2010“ wurde am Samstag unter großem Zuschauerandrang in dem renommierten Ausstellungshaus in Manhattan offiziell eröffnet.

Nach Angaben des Museums handelt es sich um die erste Retrospektive, die sowohl Gemälde als auch Fotografien, Filme, Zeichnungen, Drucke und Skulpturen des deutschen Künstlers (1941-2010) zeigt. Das MoMA hat für die mehr als 250 Arbeiten von Polke ein ganzes Stockwerk freigeräumt. Entsprechend viel Platz hatte es bisher nur Ausstellungen von Willem de Kooning 2011 und Richard Serra 2007 gewidmet.

Parallel zur Retrospektive im MoMA stellt die Michael Werner Gallery in der Upper East Side von Manhattan frühe Zeichnungen von Polke vor. Deren Manager Gordon VeneKlasen sagte dem „Wall Street Journal“: „Er (Polke) ist in Museen, unter Künstlern und Sammlern weithin bekannt. Dort gilt er als einer der großen Künstler des 20. Jahrhunderts.“ Nur unter der allgemeinen Bevölkerung fehle ihm diese Anerkennung noch. „Das wird sich durch die MoMA-Ausstellung aber wohl ändern“, meint der Galeriemanager.

dpa

Kultur „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“ - Zwischen Garfield und Foxx funkt es
24.04.2014
18.04.2014
Kultur Zum Tod von Gabriel Garcia Márquez - Leben, um davon zu erzählen
Martina Sulner 18.04.2014