Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Schmachtfetzen im Wohlfühlmodus
Nachrichten Kultur Schmachtfetzen im Wohlfühlmodus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:46 20.06.2013
Bryan Adams rockte vor 3000 Fans auf der Parkbühne. Quelle: Heusel
Hannover

3000 restlos begeisterte Zuschauer sangen textsicher mit, wenn der alterslose Adams seine alterslosen Rockhymnen schmetterte. "Ich bin Adams-Fan seit 30 Jahren und wollte ihn bei diesem tollen Wetter endlich auch mal live sehen", sagte Jürgen Vollmer (62) aus Laatzen.

Bryan Adams rockt auf der Gilde Parkbühne.

"Ich hab die Karten schon seit Februar", sagte Julia Menzel (18). Die Hannoveranerin hat die Adams-Leidenschaft von ihren Eltern geerbt, die Karten waren ein Geschenk für Freundin Paula Swiderski, die im Februar 18 geworden ist. Beim generationenverbindenden "Summer Of 69" konnte der Mann auf der Bühne seine heisere Stimme schonen, seine Zuhörer waren der Chor. Beim Robin-küsst-Marian-Schmachtfetzen "Everything I Do" versanken nicht nur Pärchen im kollektiven Wohlfühlmodus. "Schönes Konzert, starke Band, bestes Wetter – was will man mehr?", sagte auch Hannover-Concerts-Chef Wolfgang Besemer.

Michael Krowas

Kultur „Remote Hannover“ - Die Stadt mit anderen Augen sehen

Am Anfang nennt die Hauptdarstellerin, was ihr alles fehlt: „Ich habe keine Lippen. Ich habe keinen Mund. Ich habe keinen Kopf.“ Die Zuschauer wundern sich nicht. Sie haben so etwas schon geahnt, denn die Dame, die sich Julia nennt und deren Stimme aus den Kopfhörern dringt, klingt merkwürdig – wie eine automatische Ansage. Und das ist sie auch.

Ronald Meyer-Arlt 22.06.2013

Kunst als Mutprobe: Der Installationskünstler Tomás Saraceno lädt Besucher in ein spektakuläres stählernes Spinnennetz in luftiger Höhe ein. Dafür sollte man schwindelfrei sein.

19.06.2013

Die Unesco würdigt die historische Bedeutung der Himmelsscheibe von Nebra und des Lorscher Arzneibuches. Die Aufzeichnungen wurden in das Weltregister des Dokumentenerbes aufgenommen. Die Goldene Bulle sowie Schriften von Karl Marx gehören ebenfalls dazu.

19.06.2013