Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Für Besser Verdienende
Nachrichten Kultur Für Besser Verdienende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 01.11.2014
Von Jutta Rinas
Foto: Schmökern im Künstlerhaus: Die Buchlust findet wieder in Hannover statt.
Schmökern im Künstlerhaus: Die Buchlust findet wieder in Hannover statt. Quelle: Alexander Körner (Archiv)
Anzeige
Hannover

Es ist ein schönes Motto, unter dem die hannoversche Buchlust in diesem Jahr steht: „Literatur für Besseres Verdienende.“ Es stammt von einem der 24 unabhängigen Verlage aus ganz Deutschland, die ihre Bücher am 8. und 9. November im hannoverschen Künstlerhaus ausstellen. Die Dresdener edition AZUR, die so den Exklusivitätsanspruch ihrer Werke betont, ist erstmals vertreten, ebenso wie der etablierte Hamburger mareverlag oder der junge Berliner binooki-Verlag. Auf dessen Programm darf man besonders gespannt sein. Die Verlegerinnen, Inci Bürhaniye und Selma Wels, haben es in drei Jahren geschafft, ihr Programm – türkische Gegenwartsliteratur auf Deutsch – auf dem Buchmarkt zu etablieren. „GEZI“ heißt eine neue Anthologie, die die Schwestern in Hannover vorstellen (9. November, 11.30 Uhr) und die in Fotos, Essays, Erlebnisberichten und fiktionalen Texten die Proteste um den Istanbuler Gezi-Park reflektiert. Wichtige niedersächsische Verlage wie zu Klampen oder Wallstein und namhafte, unabhängig gebliebene Verlage wie Wagenbach, Schöffling oder die Frankfurter Verlagsanstalt sind in Hannover dabei.

Man habe längst nicht alle Bewerbungen für die Buchlust berücksichtigen können, sagt Organisatorin Kathrin Dittmer, zugleich Leiterin des hannoverschen Literaturhauses, stolz. Mehr als 50 Verlage hatten sich für die hannoversche Buchmesse beworben.

Wer Bücher nicht nur anschauen, sondern auch anhören will, dem wird zudem ein hochkarätiges Lesungsprogramm geboten. Die Wiener Autorin Teresa Präauer beispielsweise, 2012 mit dem aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet, stellt ihren Künstlerroman „Johnny und Jean“ vor (8. November, 15.30 Uhr). Die Schauspielerin Katharina Wackernagel präsentiert die Biografie der 1942 18-jährig in einem deutschen Arbeitslager gestorbenen Selma Merbaum
(8. November, 14 Uhr). Ein Höhepunkt wird der Auftritt des niederländischen Autors Arnon Grünberg mit seinem neuen Roman „Der Mann, der nie krank war“ sein (9. November, 16 Uhr). Die Werke des 43-Jährigen sind mittlerweile in 27 Sprachen übersetzt.

Etwas Besonderes für den Lesenachwuchs bietet der Moritz Verlag am 9. November von 11.30 bis 12.30 Uhr an: einen Buchworkshop für Kinder ab acht Jahren. Buchkünstlerin Antje Damm wird nicht nur etwas zu ihrem Buch „Echt wahr?“ erzählen. Sie zeigt auch, wie ein Buch entsteht, und lässt jedes Kind ein eigenes Buchcover gestalten.

Buchlust in Hannover

Die Buchlust ist am 8. und 9. November jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Eintrittskarten für beide Tage der Messe und alle Lesungen kosten 3 Euro.

Kultur Umbaupläne für Museum August Kestner - „Ein Ausbau dieses Museums ist illusorisch“
Daniel Alexander Schacht 01.11.2014
Kultur Streit um Rechte beigelegt - Letzter Orson-Welles-Film kommt ins Kino
31.10.2014
Stefan Arndt 31.10.2014