Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Pastewka ermittelt als Detektiv Temple
Nachrichten Kultur Pastewka ermittelt als Detektiv Temple
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 29.10.2015
Von Isabel Christian
Comedian Bastian Pastewka ermittelt als Detektiv Paul Temple im Theater am Aegi. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Paul Temple war in den Fünfzigern das, was man einen Straßenfeger nannte. Bastian Pastewka ist ... naja, bei dem Überangebot an Fernsehsendungen wohl kein Straßenfeger mehr, aber einer, der mit seiner Comedysendung immerhin regelmäßig Tausende vor den Fernseher lockt. Und jetzt auch wieder vor die Bühne. Mit seinem Live-Hörspiel zum ersten Fall des von Francis Durbridge erdachten Detektivs Paul Temple auf der Jagd nach dem geheimnisvollen Mister Gregory gastiert er mit seinem Ensemble schon zum zweiten Mal im gut gefüllten Theater am Aegi - und zeigt, wie unterhaltsam ein Hörstück von 1949 auch heute noch sein kann.

Für die meisten Geräusche sorgen Pastewka und seine vier Mitspieler selbst. Eine Kühlschranktür kommt zum Einsatz, wenn im Stück eine Autotür zugeschlagen wird. Ein Lumpen, der aus einer Waschwanne gezogen wird, klingt wie ein Fischernetz, das auf die Bohlenbretter eines Bootes klatscht. Und das Geknibbel am Plastikdeckel eines Kaffeebechers ist vom Getacker auf einer Schreibmaschine kaum zu unterscheiden. Das Publikum staunt über die realitätsnahen Soundeffekte.

Anzeige

Noch begeisterter sind die Zuschauer allerdings von der Leistung der fünf Darsteller. Liebevoll-ironisch interpretieren sie die zahlreichen schrulligen Charaktere des Falls und sorgen mit passenden Gesten für Lacher. Zwischen den Szenen der verworrenen Geschichte streut Pastewka immer wieder ein bisschen von seinem üppigen Hintergrundwissen über die Welt von Paul Temple ein. Euphorisch erzählt er etwa, dass das Original-Hörspiel des „Fall Gregory“ bis heute verschollen ist, er aber aus Skriptfragmenten und einer norwegischen Version den ersten Fall rekonstruieren konnte.

Und dann blättert er auch schon wieder im Textbuch und weiter geht die Zeitreise, während die Kollegen Gläser klirren lassen und in Wählscheibentelefone nuscheln.

Kultur Auktion für die Beratungsstelle Violetta - Kunst hilft
Uwe Janssen 31.10.2015
Kultur Madsen im Capitol - "Jetzt knutscht doch mal!"
31.10.2015
Kultur Thomas Fischer im Literarischen Salon - Das Recht auf Krawall
Isabel Christian 27.10.2015