Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Das Neue Theater Hannover zeigt "Zauberhaft Zeiten"
Nachrichten Kultur Das Neue Theater Hannover zeigt "Zauberhaft Zeiten"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 16.11.2012
Von Uwe Janssen
Wolfram Pfäffle und Michaela Schaffrath.
Wolfram Pfäffle und Michaela Schaffrath. Quelle: Oliver Vosshage
Anzeige
Hannover

Viel geschmackloser kann man seine Wohnung wohl nicht streichen. Aber Chris ist glühender Patriot, allein lebender Karrierist und hat seine Wände komplett in den US-Nationalfarben getüncht. Deutlich hübscher ist da die junge Debbie, die eines Tages in sein Leben und vor allem in seine Wohnung platzt, bei der sie Eigenbedarf angemeldet hat. Ein Unglücksengel scheint diese quirlige blonde Dame zu sein, kurz darauf ist Chris auch seinen Job los.

Das ist keine Basis für ein Leben, aber für eine Boulevardkomödie durchaus. Jan Bodinus hat Kerry Renards Komödie „Zauberhafte Zeiten“ für das Neue Theater eingerichtet. Wolfram Pfäffle und Michaela Schaffrath geben wortreich das ungleiche Paar, das immerhin die anfängliche gegenseitige Abneigung gemeinsam hat. Natürlich bleibt es nicht dabei. Man einigt sich - zunächst - auf eine WG, und mithilfe zweier pointensicherer Sidekicks, Chris’ durchgeknallter Mutter (Beatrice Fago) und einem konditionsstarken Postboten (Christian Preuß), entwickelt sich ein temporeicher Abend, der nach der Pause sogar mehr ist als nur Theater.

Denn die Sache nimmt eine ungewöhnliche Biegung, als Debbie versucht, Chris einen Job als Zauberer schmackhaft zu machen. Problem: Chris kann nicht zaubern. Also wird geübt. Und die Zuschauer im Theaterkeller bekommen für ihr Eintrittsgeld noch eine Schippe Varieté mit dazu. Es scheint fast, man hätte sich in der Georgstraße in der Tür geirrt und sei im GOP gelandet. Und die Schlusspointe? Scharf. Echt scharf.

Bis zum 3. Februar. Tickets und Infos: (0511)363001.