Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Das Trio Idamante
Nachrichten Kultur Das Trio Idamante
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 24.01.2011
Anzeige

Im Kleinen Sendesaal des Funkhauses war nun das Trio Idamante zu Gast – und auch Markus Krusche (Klarinette), Daniel Mohrmann (Fagott) und Andreas Hering (Klavier) – alle Stipendiaten des Deutschen Musikrats – nutzten die Chance, die ihnen ein großer Auftritt bot.

Die jungen Musiker begannen schwungvoll mit dem „Gassenhauer Trio“ von Ludwig van Beethoven. Der zweite Satz wurde bei ihnen eine wunderbare kleine Atempause, bevor das Stück in einen lebhaften Variationssatz mündete. Auch in dem anschließenden „Grand Duo Concertant“ von Carl Maria von Weber zeigten Krusche und Hering, mit welcher Intensität und Hingabe sie Zuhörer begeistern können.

Anzeige

Nach der Pause sorgte eine Sonate für Klarinette und Fagott sogar für einige amüsierte Lacher im Publikum: Mohrmann und Krusche spielten das quirlige Stück von Francis Poulenc mit perfektem Zusammenspiel und großer rhythmischer Präsenz. Auch der Pianist Hering zeigte sich bei den auswendig vorgetragenen Stücken aus Max Regers Klavierzyklus „Aus meinem Tagebuch“ von seiner besten Seite. Mit dem „Duett-Concertino“ für Klarinette, Fagott und Klavier begeisterte das Trio die Zuhörer dann endgültig. So gab es noch Gelegenheit, den Abend mit einem optimistischen Blick in die Zukunft ausklingen zu lassen: Als Markus Krusche den „Sommer“ aus ­Piazzollas „Jahreszeiten“ als Zugabe ankündigte, schmunzelte mancher im Publikum – gute Aussichten bestehen sicher auch für diese jungen Musiker.

Das nächste Konzert Junger Künstler ist am 24. März. Dann sind die Geigerin Byol Kang und der Pianist Boris Kusnezow im Kleinen Sendesaal zu hören.

Kira Pieper

Kultur 1800 Sänger gesucht - Kommet, ihr Chöre!
Uwe Janssen 24.01.2011
Kultur Die Fitz-Oblong-Show - Hommage an Michael Quasthoff
Rainer Wagner 24.01.2011
Kultur Filmtipp der Woche - Am Ende ein Anfang
Stefan Stosch 24.01.2011