Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Europäisches Theaterfestival „Fast Forward“ startet
Nachrichten Kultur Europäisches Theaterfestival „Fast Forward“ startet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 15.11.2012
Foto: Mit acht Inszenierungen aus sechs Ländern geht das europäische Regie-Festival „Fast Forward“ in die zweite Runde.
Mit acht Inszenierungen aus sechs Ländern geht das europäische Regie-Festival „Fast Forward“ in die zweite Runde. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Mit dem ungarischen Theaterstück „Coriolanus„ ist am Donnerstag der Vorhang für das europäische Regie-Festival „Fast Forward“ aufgegangen. Bis zum Sonntag gehören die Bühnen des Staatstheaters Braunschweig jungen Regisseuren, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen, teilte das Theater mit. Acht Inszenierungen aus sechs Ländern laden zu einer kleinen Entdeckungsreise in die Welt des aktuellen europäischen Theaters ein. Eine international besetzte Fachjury wird eine der acht Produktionen prämieren. Der Preisträger erhält die Gelegenheit, in der darauffolgenden Spielzeit am Staatstheater Braunschweig ein Stück zu inszenieren.

Bei den acht Gastspielen ginge es stets um Haltungen und Positionen - aus der je eigenen gesellschaftlichen und kulturellen Perspektive. Dabei seien die Inszenierungen kritisch, komisch, ironisch, poetisch oder auch zornig: „Da hinterfragt eine junge Polin heutige Frauenbilder in katholischen Gesellschaften, eine Holländerin erprobt mit einem Inder den interkulturellen Dialog, ein junger Ungar befragt die Demokratiefähigkeit in der Nachwendezeit oder eine Israelin ihre nationale Identität“, berichtete die Künstlerische Leiterin Barbara Engelhardt. Solche Themen seien in den jeweiligen kulturellen Umfeldern verankert und wiesen gleichzeitig auf einen gesamtgesellschaftlichen Kontext.

Publikumsgespräche und Workshops für Studierende verschiedener Hochschulen sollen zudem den internationalen Austausch fördern. Parallel tagen Vertreter internationaler Bildungseinrichtungen und Theater zum Thema Ausbildung an Theatern.

Service: Mehr zum Festival.

dpa

15.11.2012
Ronald Meyer-Arlt 15.11.2012
17.11.2012