Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Expertin fordert Rückgabe aller Bilder an Gurlitt
Nachrichten Kultur Expertin fordert Rückgabe aller Bilder an Gurlitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 04.12.2013
„Die Bilder gehören Gurlitt, die Sammlung muss so schnell wie möglich an ihn zurückgegeben werden - und zwar komplett.“ Quelle: dpa
Augsburg

Ehringhaus, die nach der Sicherstellung die Werke selbst besichtigt hat, sagte der „Augsburger Allgemeinen“ (Mittwoch): „Die Bilder gehören Gurlitt, die Sammlung muss so schnell wie möglich an ihn zurückgegeben werden - und zwar komplett.“ Das Vorgehen der Augsburger Staatsanwaltschaft bezeichnete sie als “äußerst fragwürdig“.

Nach ihren Angaben hatten die Ermittler sie vor eineinhalb Jahren um die Begutachtung der Sammlung des Münchners gebeten. „Da ich Spezialistin für das 19. Jahrhundert bin, hat man mich gefragt“, sagte Ehringhaus der Zeitung. „Es musste alles ganz schnell gehen, wir hatten nur zwei Tage Zeit, die Sammlung zu sichten.“ Die Qualität und der Umfang des Konvoluts seien außergewöhnlich, der Zustand der Bilder sei für eine Privatsammlung sehr gut.

Nach Ansicht der Berliner Kunstexpertin gab es keine juristische Grundlage, dem 80 Jahre alten Erben seine rund 1400 Werke umfassende Sammlung aufgrund eines vermuteten Steuerdelikts wegzunehmen. „Was der Vater Hildebrand Gurlitt getan oder nicht getan hat, ist die eine Sache, aber Sippenhaft ist glücklicherweise abgeschafft“, sagte sie zu dem Verdacht, die Bilder könnten teilweise Nazi-Raubkunst sein. Der Staat habe einen Fehler begangen, den er wieder gutmachen sollte, meinte Ehringhaus. „Gleichzeitig muss er für den Schutz des Mannes sorgen, dessen Leben völlig aus den Fugen geraten ist.“

dpa

Mehr zum Thema
Kultur Auktionshaus schätzt Kunstfund - Gurlitt-Sammlung keine 50 Millionen wert?

1400 Kunstwerke waren gefunden werden. Von bis zu einer Milliarde Euro Wert war die Rede. Doch womöglich würden die Bilder aus der Gurlitt-Sammlung nur einen Bruchteil dessen einbringen.

27.11.2013
Kultur Wohin mit den Kunstwerken? - Gurlitt in der Sackgasse

Cornelius Gurlitt wird also seine Bilder zurückbekommen – zumindest einen Teil. Doch was genau damit geschehen soll, das ist unklar. Zurück in seine Wohnung können sie wohl kaum. Damit ist der größtmögliche Schaden für Gurlitt persönlich längst eingetreten.

22.11.2013

Bewegung im Münchner Kunstfund: Cornelius Gurlitt soll rund 300 Bilder zurückerhalten, die amtliche Expertenkommission will mit ihm sprechen und dem Sammler bei der Unterbringung der Werke helfen.

21.11.2013
Kultur „Pérez Art Museum Miami“ - Ein neues Wahrzeichen für Miami

Ein neues Museum für moderne und zeitgenössische Kunst soll nach dem Willen der Betreiber zum Wahrzeichen von Miami werden. Das "Pérez Art Museum Miami" (PAMM) kostete etwa 220 Millionen Dollar (162 Millionen Euro) und ist benannt nach dem Kunstmäzen Jorge Pérez.

04.12.2013
Kultur US-Kritiker zeichnen Politkrimi aus - „American Hustle“ zum besten Film gekürt

Zum Auftakt der diesjährigen Filmpreis-Saison haben US-Kritiker am Dienstag den Politkrimi „American Hustle“ zum besten Film des Jahres gekürt. Der Streifen um Korruption von „Silver Linings“-Regisseur David O. Russell kommt im Februar unter dem Titel „American Bullshit“ in die deutschen Kinos.

04.12.2013
Kultur Karl Dall kämpft gegen Vergewaltigungsvorwürfe - „Es wird niemals so sein, wie es war“

Seit der deutsche Komiker Karl Dall von einer Schweizer Journalistin der Vergewaltigung bezichtigt wurde, scheint er tief betroffen. Er geht davon aus, dass sein Leben durch die Vergewaltigungsvorwürfe einen unwiderruflichen Bruch erlebt habe.

03.12.2013