Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur „Globe“-Theater startet Shakespeare-Feiern
Nachrichten Kultur „Globe“-Theater startet Shakespeare-Feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 22.04.2012
Im "Globe"-Theater in London werden demnächst alle Stücke von William Shakespeare aufgeführt.
Im "Globe"-Theater in London werden demnächst alle Stücke von William Shakespeare aufgeführt. Quelle: dpa
Anzeige
London

Es soll das größte jemals dagewesene Festival für William Shakespeare werden - am Samstag hob sich dazu im Londoner „Globe“-Theater der erste Vorhang. In der Reihe „Globe to Globe“ werden in dem kommenden Wochen sämtliche Stücke des britischen Dichters gespielt, und zwar in fast 40 Sprachen. Den Auftakt machte am Samstag das Isango Ensemble aus dem südafrikanischen Kapstadt mit „Venus & Adonis“. Dabei sollten unter anderem traditionelle afrikanische Kostüme und viel Gesang und Tanz zum Einsatz kommen.

Am Sonntag stand eine Lesung von Shakespeare-Sonetten in 25 Sprachen an. In den kommenden Wochen werden Inszenierungen in Russisch, Afrikaans, Hindi, Urdu, Hebräisch, Arabisch, Japanisch und vielen weiteren Sprachen zu sehen sein. Eine Aufführung von „Henry VI“ teilen sich Ensembles aus Serbien, Albanien und Mazedonien. Aus Deutschland ist die Bremer Shakespeare Company dabei. Sie spielt am 31. Mai und 1. Juni „Timon aus Athen“.

Das „Globe“ am Ufer der Themse ist ein Nachbau eines elisabethanischen Theaters aus Shakespeares Zeiten. Sein „Globe to Globe“-Festival ist in das „World Shakespeare Festival“ eingebettet, das wiederum Teil des umfassenden Kulturprogramms zu den Olympischen Spielen in London in diesem Sommer ist. Hunderte Profis und Tausende Laien in Häusern im ganzen Königreich spielen dabei seine Stücke. 

jhf/dpa

21.04.2012
21.04.2012