Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Schwarz, schwärzer, M'era Luna
Nachrichten Kultur Schwarz, schwärzer, M'era Luna
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 11.08.2013
Auf dem Gothic-Festival "M'era Luna" in Hildesheim geht es nicht nur um die Musik. Die Kleidungen der Festivalbesucher sind jedes Jahr ein Hingucker. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim

So viele Fans wie noch nie haben beim Gothic-Festival „M’era Luna“ in Hildesheim gefeiert. Nach Angaben des Veranstalters vom Sonntag besuchten am Wochenende 25.000 Menschen die Veranstaltung. Im vergangenen Jahr waren es gut 20.000. Das Rollfeld des Hildesheimer Flughafen wurde dabei wieder zum Laufsteg der dunklen Szene: Die Anhänger der düsteren Musik waren meist in schwarz gekleidet und blass geschminkt.

Aber auch äußerst fantasievolle Verkleidungen waren wieder auf dem Festival-Gelände zu sehen: Von Engeln über Ärzte mit blutverschmierten Kitteln bis zu Damen mit historisch anmutenden Reifröcken und Sonnenschirmen.

Anzeige
Am Wochenende pilgerten wieder Tausende zum Gothic-Festival "M'era Luna" nach Hildesheim. Vor allem die Kleidungen der Gothic-Anhänger waren sehenswert.

Rund 40 internationale Rock- und Electro-Bands standen auf der Bühne, darunter Größen wie Nightwish, HIM und Deine Lakaien. Neben dem musikalischen Programm sorgten ein Mittelaltermarkt und Lesungen für Unterhaltung. Auf einer Modenschau konnten die Besucher die neuen Kreationen der Szene-Designer bestaunen: von Lack-Korsagen über hautenge Lederhosen bis zu bodenlangen Roben.
Das Festival wird seit 2000 in Hildesheim veranstaltet. Es gilt neben dem Wave-Gothic-Treffen in Leipzig als eines der wichtigsten Festivals der Szene in Europa. Zu größeren Zwischenfällen kam es nach Veranstalterangaben nicht. Anders als die Kleidung vermuten lässt gelten die Festival-Besucher als äußerst friedfertig. 

dpa

11.08.2013
Kultur Pink-Floyd-Gründer auf Europa-Tournee - Roger Waters tourt mit „The Wall“
10.08.2013
Kultur „Mit Karl May um die Welt“ - Durch wilde Bilderwelten
Daniel Alexander Schacht 09.08.2013