Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Greengrass verlässt angeblich „Bourne“-Reihe
Nachrichten Kultur Greengrass verlässt angeblich „Bourne“-Reihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 02.12.2009
Matt Damon (links) und Regisseur Paul Greengrass
Matt Damon (links) und Regisseur Paul Greengrass Quelle: Universal
Anzeige

Demnach hat Greengrass das Projekt wegen künstlerischer Differenzen mit dem Studio vor über einer Woche verlassen. Damit dürfte auch die künftige Mitwirkung des Hauptdarstellers Matt Damon auf dem Spiel stehen.

Hauptstreitpunkt war dem Bericht zufolge die Handlung des vierten Teils der Actionreihe. Das Drehbuch des Ko-Autors des Vorgängers „Das Bourne Ultimatum“, George Nolfi, habe Universal nicht gefallen. Josh Zetumer sei daraufhin von dem Studio und ohne das Wissen von Greengrass beauftragt worden, ein neues Drehbuch zu verfassen. Zudem habe es Streit um die hohen Kosten des Universal-Irakdramas „Green Zone“ von Greengrass mit Damon gegeben.

Der britische Regisseur („Flug 93“) hatte Teil zwei und drei der Suche des unter Amnesie leidenden Jason Bourne nach seiner Identität inszeniert. Die Reihe gilt als Meilenstein des Actionkinos und maßgeblicher Faktor bei der Neuerfindung der James-Bond-Reihe mit den Teilen „Casino Royale“ und „Ein Quantum Trost“.

ddp