Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Großer Andrang bei Eröffnung der David-Bowie-Ausstellung
Nachrichten Kultur Großer Andrang bei Eröffnung der David-Bowie-Ausstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 23.03.2013
Eintritt begehrt: Die Bowie-Ausstellung zeigt Kostüme, Skizzen, Instrumente, Fotos und Platten aus der Karriere von David Bowie.
Eintritt begehrt: Die Bowie-Ausstellung zeigt Kostüme, Skizzen, Instrumente, Fotos und Platten aus der Karriere von David Bowie. Quelle: dpa
Anzeige
London

Schon Tage vor dem ersten Öffnungstag hatte das Museum mehrere Zehntausend Tickets verkauft. Noch nie in der mehr als 150 Jahre alten Geschichte des Hauses hätten sich Tickets so schnell verkauft. Zu sehen ist die Schau bis 11. August.

Bowie selber war an der Zusammenstellung nicht beteiligt. Der 66-Jährige stellte jedoch sein Archiv in bisher nicht dagewesenem Ausmaß zur Verfügung. Zu sehen sind mehr als 300 Kostüme, Skizzen, Instrumente, Fotos, Platten, Bilder und andere Objekte aus der rund 40 Jahre langen Karriere des Briten. Zu den Höhepunkten gehören Kostüme von Bowies Fantasiefiguren Ziggy Stardust und The Thin White Duke.

Gezeigt werden soll nach Angaben der Kuratoren, welchen Einfluss Bowie auf Kunst, Mode und Popkultur hat und hatte. Das Museum betonte, vorher nicht gewusst zu haben, dass der Brite Anfang März sein erstes Album nach zehn Jahren veröffentlichen würde. Bowie hatte sich Anfang Januar zunächst mit einem Song, und dann Anfang März mit einem Album aus zehnjähriger Schaffenspause zurückgemeldet.

Der als scheu geltende Musiker hat bisher keine Interviews dazu gegeben. Es wird jedoch gemutmaßt, dass er am Samstag bei der Ausstellungseröffnung erscheinen könnte. "Bowie ist ein wunderbares Thema für eine Ausstellung", sagte Kuratorin Victoria Broackes. "Er ist nicht nur mit seiner Musik ein Pionier, sondern auch bei seinen Bühnenshows, bei dem, was er anzieht, und er ist immer extrem involviert in alles, was er produziert." Das Archiv bestehe aus 75 000 Stücken, daher sei die Auswahl nicht leicht gewesen.

dpa/sag

22.03.2013
Kultur „Cloud Atlas“ und „Oh Boy“ - Das sind die Favoriten für den Deutschen Filmpreis
23.03.2013