Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Insolvenzverfahren für Suhrkamp eröffnet
Nachrichten Kultur Insolvenzverfahren für Suhrkamp eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 07.08.2013
Für den Suhrkamp-Verlag ist das Insolvenzverfahren eröffnet worden. Quelle: dpa
Berlin

Der erbitterte Gesellschafterstreit um den traditionsreichen Suhrkamp Verlag geht in die nächste Runde. Wie der Verlag am Mittwoch mitteilte, eröffnete das Amtsgericht Charlottenburg am Dienstag das Insolvenzverfahren. Als Gründe dafür nannte die Berliner Justiz Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung. Mit dem Insolvenzplan, der die Zukunft des Unternehmens sichern soll, soll Suhrkamp von einer Kommanditgesellschaft (GmbH & Co. KG) in eine AG umgewandelt werden.

"Diese Umwandlung sichert die Existenz sowie die Handlungs- und Planungsfähigkeit des Verlags", erklärte Suhrkamp. Zudem würden alle Arbeitsplätze erhalten. Durch die Änderung der Rechtsform werde "der insolvenzauslösende Gesellschafterstreit das operative Geschäft des Verlags nicht länger beeinträchtigen können".Seit vielen Jahren tobt ein Machtkampf zwischen der Familienstiftung um Verleger-Witwe Ulla Unseld-Berkewicz und dem Minderheitsgesellschafter Hans Barlach.

Ende Mai hatte sich der Verlag in ein sogenanntes Schutzschirmverfahren geflüchtet, um sich vor Zahlungsforderungen von Barlach zu schützen. Dessen Medienholding ging mit mehreren Klagen und Anträgen gegen das vom Gericht eingeleitete Schutzschirmverfahren und die Eröffnung des Insolvenzverfahrens vor.Das 1950 von Peter Suhrkamp gegründete und von Siegfried Unseld fortgeführte Unternehmen zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Verlagen. Zu seinen bekanntesten Autoren gehören Christa Wolf, Thomas Bernhard, Bertolt Brecht, Hermann Hesse, Max Frisch, Uwe Johnson, George Tabori oder Uwe Tellkamp. Der Jahrzehnte in Frankfurt ansässige Verlag zog 2010 nach Berlin.

rtr

Mehr zum Thema

Neue Runde im Kampf um Suhrkamp: Nach dem Mutterhaus hat auch die renommierte Verlagstochter Insel Insolvenz angemeldet. Die großen Klassiker sind vorerst nicht bedroht.

02.07.2013

Nach Tagen düsterer Botschaften war die Nachricht ein Lichtblick: Mit dem Büchner-Preis für Sibylle Lewitscharoff schrieb diesmal eine Autorin positive Schlagzeilen für den Suhrkamp Verlag – und nicht der Insolvenzverwalter.

10.06.2013

Der neue Suhrkamp-Generalbevollmächtigte Frank Kebekus will vor einem Umbau des finanziell angeschlagenen Verlags die beiden zerstrittenen Gesellschafter an einen Tisch holen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.05.2013
Kultur Robert Häusser ist tot - Ein Besessener

Die Melancholie der Dinge: Der Bildkünstler Robert Häusser ist mit 88 Jahren gestorben. Viele seiner Bilder sind derzeit in der Ausstellung „Robert Häusser – im Auftrag ...“ im  Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim zu sehen.

Uwe Janssen 07.08.2013

Die Entwicklung des Wikileaks-Informanten Bradley Manning ist eine Steilvorlage für Dramatiker. Tim Price hat ein Theaterstück darüber geschrieben - und damit einen Preis gewonnen.

06.08.2013
Kultur Einsilbiges Wörterbuch - „Sinn. Ich frag nach Sinn.“

Der Schriftsteller Beat Gloor hat ein einsilbiges Wörterbuch verfasst. Im Interview ist er aber nicht (nur) einsilbig.

06.08.2013