Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Meese bekennt sich zu Hitlergruß
Nachrichten Kultur Meese bekennt sich zu Hitlergruß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 18.07.2013
Meese gibt zu den Hitlergruß ausgeführt zu haben, jedoch sei dies im Rahmen einer künstlerischen Performance passiert, so der 43-Jährige. Quelle: dpa
Kassel/Mannheim

"Ich würde doch nicht in einem Restaurant einen Hitlergruß zeigen, ich bin doch nicht bescheuert", sagte der 43-Jährige. Meese, der als eine der provokantesten Figuren der gegenwärtigen Kunstszene in Deutschland gilt, hatte im Juni 2012 in einem Gespräch zum Thema "Größenwahn in der Kunst" die "Diktatur der Kunst" gefordert und den Arm zu der Geste gehoben.

Vor dem Amtsgericht wird ihm das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen vorgeworfen. Auch in Mannheim wird gegen Meese ermittelt, weil er bei einer Theateraufführung im Juni mehrmals den Hitlergruß gezeigt und eine Alien-Puppe mit einem Hakenkreuz beschmiert hatte. Das Gericht nahm sich in der Verhandlung am Donnerstag auch einen 90-minütigen Film über das Gespräch vor, bei dem Meese im Juni 2012 aufgetreten war. Die Plädoyers wurden noch für den Donnerstag erwartet.

dpa

Mehr zum Thema
Kultur Umstrittener Künstler vor Gericht - Auch Mannheim ermittelt gegen Meese

Der Künstler Jonathan Meese ist wegen des verbotenen Hitlergrußes nun auch in Mannheim ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt gegen ihn wegen möglicher Volksverhetzung, wie ein Sprecher der Behörde am Donnerstag sagte.

18.07.2013

Oral-Sex mit einem Alien, flüchtende Zuschauer: Jonathan Meese ist als Skandalkünstler bekannt. Ob es bei seinen Aufführungen sogar gesetzeswidrig zugeht, wird diese Woche Thema in Kassel sein.

15.07.2013

Wegen eines Hitlergrußes ist gegen den Berliner Künstler Jonathan Meese Strafbefehl ergangen. Ob sich der 43-Jährige vor Gericht in Kassel verantworten müsse, sei noch nicht klar, sagte am Montag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Hessen. Meese könne den Strafbefehl akzeptieren und eine Geldstrafe zahlen.

03.06.2013
Kultur Nach Kunstraub in Rotterdam - Picasso und Monet landen im Ofen

Die Meisterwerke, die im Oktober 2012 aus der Rotterdamer Kunsthalle gestohlen wurden, sind wahrscheinlich in Rumänien verbrannt worden. In der Asche des betreffenden Ofens wurden Nägel und Pigmentreste gefunden, die aus der Herstellungsepoche der gestohlenen Bilder stammen, sagte Ernest Oberländer-Tarnoveanu, Direktor des Historischen Museums in Bukarest, am Donnerstag.

18.07.2013

Darf eine Musikzeitschrift einen mutmaßlichen Terroristen auf dem Titelbild zeigen? Die renommierte Zeitschrift „Rolling Stone“ hat es gewagt – und erntet in den USA viel Kritik.    

18.07.2013
Kultur Umstrittener Künstler vor Gericht - Auch Mannheim ermittelt gegen Meese

Der Künstler Jonathan Meese ist wegen des verbotenen Hitlergrußes nun auch in Mannheim ins Visier der Staatsanwaltschaft geraten. Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt gegen ihn wegen möglicher Volksverhetzung, wie ein Sprecher der Behörde am Donnerstag sagte.

18.07.2013