Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Tour: Kaya Yanar zeigt sich selbstironisch
Nachrichten Kultur Tour: Kaya Yanar zeigt sich selbstironisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 29.10.2017
Kaya Yanar in der Swiss Life Hall. Quelle: Philipp von Ditfurth
Hannover

Kaya Yanars Show ist ein Gag-Feuerwerk. Der 44-Jährige feuert in seinem aktuellen Programm „Planet Deutschland“ eine Pointe nach der anderen ab. Kaya Yanars Show ist aber auch etwas ganz anderes. Im Publikum sitzen Deutschtürken, Deutschspanier, Deutschiraner, Deutschrussen, Deutschpakistaner, Deutschalbaner, Deutschgriechen, Deutschkroaten, Deutschdeutsche. Junge und alte. Das weiß man, weil Yanar es erfragt hat. Und das Tolle, das an diesem Abend passiert: Sie alle lachen gemeinsam, sie lachen miteinander übereinander.

Mit seinem Programm "Planet Deutschland" hat der Comedian Kaya Yanar auf seiner Deutschlandtour auch in Hannover Halt gemacht.

Eine Russin lacht Tränen, als Yanar den russischen Akzent karikiert und sagt, er liebe den bedrohlichen Klang, wenn Russen deutsch sprechen. Da schwinge selbst in einem „Gute Nacht!“ mit: Wer weiß, ob du den Morgen noch erlebst. Die Frau lacht und lacht und lacht - und alle um sie herum lachen mit. Mit großer Herzlichkeit jongliert Yanar, Sohn türkischer Eltern, mit Klischees. Er schafft es, dass aus potenziell ausgrenzenden Vorurteilen liebevolle Neckereien werden. Er eint sein Publikum, er spaltet es nicht. Es ist ein herzerwärmendes Gemeinschaftserlebnis.

Am Ende bleibt die so schöne wie beruhigende Erkenntnis: Der „Planet Deutschland“ ist nicht verloren. Seine Bewohner jedenfalls haben einen sympathischen Hang zur Selbstironie. Sie können wunderbar miteinander über sich selbst lachen.

Verlegt: Die Show von Enissa Amani am 2. November in der Swiss Life Hall wurde auf den 3. November und in das Theater am Aegi verlegt.

Von Wiebke Ramm

Im vergangenen Jahr hatte er einen Schlaganfall, jetzt ist er zurück, nachdem seine Frau ihn ermutigt hat: Chris Rea ist im hannoverschen Kuppelsaal aufgetreten. Im Gepäck hatte er nicht nur seine Klassiker, sondern auch Geschichten übers Tanzen und über unfreundliche Türsteher.

Mathias Begalke 01.11.2017
Kultur Sternekoch Harald Wohlfahrt im Interview - Hätten Sie noch besser kochen können?

Ein Vierteljahrhundert hat er als Küchenchef drei Sterne für die Schwarzwaldstube erkocht, Jahr für Jahr. Im Juli nun hat Harald Wohlfahrt den Kochlöffel abgegeben. Hannes Finkbeiner spricht mit ihm über Kritikfähigkeit am Herd, den Respekt des Kochs gegenüber Tieren und über Trends, die vorüberziehen dürfen.

29.10.2017
Kultur Gastbeitrag von Christine Schäfer - Essen wird Pop

Veganismus, Food-Porn, Öko-Boom: Wir sind heute vom Essen besessen. Und identifizieren uns nicht mehr nur über Musik, sondern auch über das, was wir zu uns nehmen. Miteinander zu essen war schon immer ein sozialer Akt – aber heute ist es auch ein Mittel zur Abgrenzung.

29.10.2017