Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Martin Scorseses „Shutter Island“ packt US-Kinogänger
Nachrichten Kultur Martin Scorseses „Shutter Island“ packt US-Kinogänger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 28.02.2010
Szene aus "Shutter Island" Quelle: Concorde
Anzeige

Scorsese übertraf mit diesem Premierenergebnis seine bisherige Bestleistung von knapp 27 Millionen Dollar, die „Departed“ 2006 am ersten Wochenende eingespielt hatte. Der Film hatte auf der Berlinale Weltpremiere gefeiert und dort eher verhaltenen Applaus geerntet.

Anzeige

Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio hat ebenfalls Grund zum Feiern: Er überbot sein Spitzendebüt mit der Spielberg-Komödie „Catch Me If You Can“, die 2002 mit 30 Millionen Dollar an den Start gegangen war. DiCaprio spielt in „Shutter Island“ einen US-Marshall, der einer Kindsmörderin auf der Spur ist. Der für 75 Millionen Dollar inszenierte Gruselstoff nach einer Romanvorlage von Dennis Lehane machte jetzt schon mehr als die Hälfte seiner Produktionskosten wett. In Deutschland läuft „Shutter Island“ seit dem 25. Februar in den Kinos.

James Camerons „Avatar“ kletterte wieder einen Platz nach oben. Auf Rang Drei brachte das mit neun Oscar-Nominierungen bedachte Science-Fiction-Spektakel 16,1 Millionen Dollar in die Kasse. Allein in Nordamerika baute „Avatar“ damit seinen Umsatz auf knapp 688 Millionen Dollar aus.

Das Fantasy-Spektakel „Percy Jackson - Diebe im Olymp“, in dem Poseidons Sohn sich gegen Monster der griechischen Mythologie behauptet, errang mit 15,3 Millionen Dollar den vierten Platz der nordamerikanischen Kinocharts. Dahinter folgte „The Wolfman“ mit knapp zehn Millionen Dollar. In dem Remake des Horror-Klassikers von 1941 übernehmen Benicio Del Toro, Anthony Hopkins und Emily Blunt die Hauptrollen.

dpa

Ronald Meyer-Arlt 28.02.2010
Karl-Ludwig Baader 26.02.2010