Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Musiker demonstrieren für Konzertsaal
Nachrichten Kultur Musiker demonstrieren für Konzertsaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 07.03.2015
Das studentisch geprägte Chor- und Orchesterensemble MünchenKlang hatte zu der Protestaktion aufgerufen. Quelle: dpa
München

Unter dem Motto „München braucht zwei große Konzertsäle“ demonstrierten sie gegen die Entscheidung von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), keinen neuen Musiksaal in München zu bauen, sondern stattdessen die Philharmonie im Gasteig zu sanieren. Ein Chor und Blechbläser unterstützten die Demonstranten.

Das studentisch geprägte Chor- und Orchesterensemble MünchenKlang hatte zu der Protestaktion aufgerufen. Die Nachwuchs-Musiker befürchten, vor allem während der Renovierung keine geeigneten Räume mehr zu bekommen. Schon jetzt sei es für Laienensembles in den Spielzeiten praktisch unmöglich, Konzertsäle für große Projekte zu finden. Auch der professionelle Nachwuchs an der Hochschule für Musik und Theater sei schwer betroffen.

Aus der Kulturszene hatte es einen Proteststurm gegen die Entscheidung von Seehofer und Reiter gegeben. Eine Online-Petition hat mittlerweile mehr als 26.000 Unterstützer.

dpa

Das Grand-Prix-Urgestein Ralph Siegel (69) hat nach dem turbulenten Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) das Abstimmungsverfahren in der ARD-Liveshow kritisiert. Siegel hatte selbst mit einem Titel teilnehmen wollen, hatte aber nach eigenen Worten „trotz mehrfacher Bewerbung wieder keine Chance.“

07.03.2015

Worum es bei Element of Crime häufig geht, fasst Sänger Sven Regener zum Schluss zusammen: „Niemand ist gern allein mitten im Atlantik, diesmal mein Herz, diesmal fährst du mit“, singt er bei der Zugabe „Vier Stunden vor Elbe 1“.

Mathias Begalke 06.03.2015
Kultur Ausstellung im Wilhelm-Busch Museum - „Lichtenberg reloaded“

Nicht nur Naturwissenschaftler, auch viele Künstler sind von Georg Christoph Lichtenberg (1742–1799) inspiriert worden. Die Werke von 45 Zeichnern sind jetzt im Wilhelm-Busch Museum zu sehen.

06.03.2015