Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Musikpreis für neue Ideen erstmals vergeben
Nachrichten Kultur Musikpreis für neue Ideen erstmals vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 11.11.2009
Von Stefan Arndt
Quelle: ddp (Symbolbild)
Anzeige

Noch ein Musikpreis! Gerade Niedersachsen ist ja nicht arm an Auszeichnungen für verdiente Musikanten. Wer die pompös inszenierten Verleihungszeremonien des jährlich vom Land verliehenen Preatorius-Musikpreises verfolgt, könnte sogar auf die Idee kommen, dass es nicht immer ganz leicht ist, überhaupt noch genug Preisträger für die unzähligen Kategorien der Ehrung zu finden.

Hier aber scheint alles anders zu sein. Mit zusätzlicher Unterstützung der Sparkassenstiftung hat das Musikland Niedersachsen am Mittwoch erstmals den Förderpreis Musikvermittlung vergeben – und die Resonanz war überraschend groß: Insgesamt 90 niedersächsische Musikveranstalter haben sich mit Projekten beworben, von denen sie hoffen, dass sie ein neues Publikum anziehen oder einen besonderen Zugang zur Musik eröffnen können. „Wir sind von dem Rücklauf überwältigt, es sind viele ganz wunderbare Ideen dabei, sagte Maike Berndt-Zürner, die beim Musikland den Bereich Musikvermittlung koordiniert. Wegen der vielen qualitätsvollen Bewerbungen haben die Verantwortlichen sogar kurzerhand das Preisgeld um 7000 Euro auf insgesamt 47.000 Euro erhöht und können damit immerhin sechs Preisträgern bei der Realisierung ihrer Projekte helfen. So bekommt die Suche nach neuen Konzert- und Präsentationsformen, die das Musikland bisher eher theoretisch zu seinem großen Thema machen wollte, durch Beispiele konkrete Züge.

Anzeige

Zu den Gewinnern, die am Montagbend in der neuen Landesmusikakademie in Wolfenbüttel ausgezeichnet wurden, gehört auch ein Gemeinschaftprojekt des hannoverschen Musikzentrums, der Staatsoper Hannover und der TVN Film & TV Productions: In „Rheingold – Der Film“ werden 50 Jugendliche aus Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit, aus Förder-, Real- und Hauptschulen in Hannover Musikfilmclips auf der Grundlage von Wagners Musikdrama erarbeiten. Ein weiterer Preis geht nach Springe, wo der holländische Komponist Jaap Blonk auf dem Hermannshof mit Laienchören der Region sein Projekt „Klänge, die Springe sprengen“ umsetzen wird. Erfolgreich waren auch die Bewerbungen der Hauptschule Kaiserpfalz aus Goslar, der Uelzener Musikschule, des Fördervereins „L’art pour l’art“ in Winsen und der Sommerlichen Musiktage Hitzacker.

Videoporträts der Gewinner gibt es unter:www.musikland-niedersachsen.de

Stefan Stosch 13.11.2009
Karl-Ludwig Baader 10.11.2009