Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Naschen im Kino zum reduzierten Mehrwertsteuersatz
Nachrichten Kultur Naschen im Kino zum reduzierten Mehrwertsteuersatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 19.10.2011
Auch für warmes Popcorn und Nachos, die während des Films geknabbert werden, gilt der Satz von lediglich sieben Prozent, wie der Bundesfinanzhof am Mittwoch in München mitteilte.
Auch für warmes Popcorn und Nachos, die während des Films geknabbert werden, gilt der Satz von lediglich sieben Prozent, wie der Bundesfinanzhof am Mittwoch in München mitteilte. Quelle: dpa
Anzeige

Der Bundesfinanzhof lehnte sich dabei an eine vorhergehende Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs an. Demnach stellt die Zubereitung eines warmen Produktes allein noch nicht den Charakter einer - steuerlich stärker zu berücksichtigenden - Dienstleistung dar.
Es kommt vielmehr darauf an, ob der Verkauf von warmen Nahrungsmitteln mit für Restaurationsumsätze typischen Dienstleistungen wie Kellnerservice oder Beratung hinzu kommt. Dies sei in der Regel bei Imbissständen und in Kinos nicht der Fall. Die Bereitstellung von Tischen und Stühlen reiche zur Berücksichtigung des regulären Mehrwertsteuersatzes nicht aus, urteilte der Bundesfinanzhof im Gegensatz zum Finanzamt des Klägers. Im einem Kino-Foyer sei das Mobiliar nicht ausschließlich dazu bestimmt, den Verzehr von Lebensmitteln zu erleichtern. Das Urteil (Az. C-499/09) erging bereits am 30. Juni und wurde am Mittwoch veröffentlicht.

dpa