Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur "Neu seit 1690": Motto der kommende Spielzeit
Nachrichten Kultur "Neu seit 1690": Motto der kommende Spielzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 30.04.2010
Von Stefan Arndt
Joachim Klement, Generalintendant
Joachim Klement, Generalintendant des Braunschweiger Saatstheater, stellt das neue Programm für die kommende Spielzeit vor. Quelle: Karwasz
Anzeige

Besonders gut zum Spielzeitmotto „Neu seit 1690“ passt die Entwicklung zum Braunschweiger Musiktheater – dort setzt Klement die Zusammenarbeit mit Operndirektor Jens Neundorff von Enzberg und Generalmusikdirektor Alexander Joel fort. Wie in den vergangenen Jahren gibt es darum auch wieder eine „Braunschweiger Ausgrabung“ – diesmal ein unbekanntes Stück eines bekannten Komponisten: Pietro Mascagni, berüchtigt durch den veristischen Einakter „Cavalleria rusticana“, ist mit seiner 1911 uraufgeführten Oper „Isabeau“ im März im Spielplan vertreten. Nur eine Woche später gibt es den zweiten Coup des Opernprogramms: Der 1971 geborene Komponist Klaus Lang hat im Auftrag des Staatstheaters ein Stück des Dramatikers Händl Klaus vertont. Außerdem stehen Schostakowitschs „Lady Macbeth von Mzensk“, Brittens „A Midsummer Night’s Dream“ und fünf weitere Neuproduktionen auf dem Spielplan.

Im Schauspiel ist die Veränderung dagegen deutlich spürbar: Klement, zuletzt Chefdramaturg in Düsseldorf, hat sich mit Axel Preuß vom Heidelberger Stücke­markt einen neugierigen Chefdramaturgen ins Haus geholt; dazu kommt die bereits in Zürich und Frankfurt bewährte Daniela Löffner als Hausregisseurin. Gespielt werden Uraufführungen von Anne Nather und Nis-Momme Stockmann, Klassiker von Lessing, Goethe und Ibsen sowie Romanbearbeitungen von Heinz Strunk und Juli Zeh. Geplant ist außerdem eine langfristige Zusammenarbeit mit dem Theater Zagreb und ein Austausch mit den Staatstheatern in Oldenburg und Hannover. Im Ensemble scheint es genau das schon gegeben zu haben: Moritz Dürr und Martina Struppek, die beide viele Jahre in Hannover engagiert waren, spielen nun in Braunschweig.

Einen kompletten Neustart gibt es beim Tanztheater: Jan Pusch, bisher Leiter der Nordwest-Tanzcompagnie in Oldenburg, kommt mit neuem Ensemble und drei Eigenproduktionen nach Braunschweig.