Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Pierre Rigals begeistert mit seiner Choreografie "Asphalte"
Nachrichten Kultur Pierre Rigals begeistert mit seiner Choreografie "Asphalte"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 10.09.2010
Von Martina Sulner
Anzeige

Hinter einer weißen Wand scheinen bunte Lichter auf; sie kreisen, gehen auseinander, kommen zusammen. Wie Autoscheinwerfer wirken die Lichter und auch wie die Leuchtreklame in einer Großstadt. Diese Stadt ist von ferne zu hören in Pierre Rigals Choreografie „Asphalte“: gedämpfter Straßenlärm, Polizeisirenen, Hupen. Erst nach einer Weile springen die fünf Tänzer der Compagnie dernière minute auf die Bühne des hannoverschen Ballhofs, die sie eine Stunde später unter tosendem Beifall verlassen.

Rigal, der beim Festival Tanztheater International schon mit seinem Solo „Press“ begeisterte, zeigt athletisches Tanztheater. In Hip-Hop- und Breakdance-Manier rangeln die Tänzer miteinander, sie werfen sich in Posen und auf den Boden, sie veralbern einander. Dann verlangsamen sie die Bewegungen abrupt; man hat den Eindruck, dass da gerade ein Film auf Zeitlupe umgestellt wurde.

„Asphalte“ weckt viele Assoziationen an Filmszenen und, vor allem, an Computerspiele. Da queren die Tänzer mit abgehackten roboterhaften Bewegungen die Bühne, dazu pfeift und klingelt es wie aus einem Flipperautomaten. Dann sieht man Figuren, die wie in einem Computerspiel abgeknallt werden. Bald darauf zappeln die fünf umher und fallen in sich zusammen, als seien sie Gummipuppen, aus denen die Luft herausgelassen wurde.

All die Szenen, all das Herumgwirbel und Gehüpfe in „Asphalte“ vermittelt das Gefühl, dass diese Tänzer der Straße etwas vom Leben wollen: Dramatik, Liebe, Freiheit. So wie es Pierre Rigal in dem berauschenden Schlussbild zeigt: Da springen die Tänzer, als wollten sie schier davonfliegen.

Am heutigen Freitag und morgen beschließt Alain Platels les ballets C de la B das Festival mit „Out of Context – for Pina“: jeweils 20 Uhr, Orangerie Herrenhausen.