Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Künstler zeigt Schutt aus Goebbels-Geburtshaus
Nachrichten Kultur Künstler zeigt Schutt aus Goebbels-Geburtshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 27.11.2014
Ein Bauschutt-Container steht vor dem Geburtshaus von Joseph Goebbels in Rheydt. Quelle: dpa
Warschau

Schneiders Projekt „Unsubscribe“, was auf Deutsch „abmelden“ oder „abbestellen“ bedeutet, ist bis zum 1. Februar 2015 in der polnischen Nationalgalerie Zacheta am Rande der während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstörten Warschauer Altstadt zu sehen.

Goebbels wurde ebenso wie Schneider in Rheydt geboren, das heute zu Mönchengladbach gehört. Der Künstler hat das Goebbels-Geburtshaus gekauft, entkernen lassen und den Schutt nach Warschau transportiert. „Die Arbeit soll erinnern und mahnen“, hatte der 45-Jährige gesagt. Schneider ist bekannt für verstörende Rauminstallationen und war bereits 2001 mit dem Goldenen Löwen der Biennale Venedig ausgezeichnet worden.

Schneider erforsche die Geschichte des NS-Propagandaleiters „sowohl als Inkarnation des Bösen wie auch als Gestalt einer normalen deutschen Familie im Kontext faschistischer Politik“, erläuterte die Warschauer Ausstellungskuratorin Anda Rottenberg.

dpa

Der Schauspieler Mathias Spaan ist neu im Ensemble und spielt die Titelrolle in Goethes "Torquato Tasso".

27.11.2014
Kultur Cro in der TUI-Arena - Der nette Herr Panda

Mit Maske und Konfettikanone: Rapper Cro gibt vor 8000 Fans in der TUI Arena ein Konzert. Der Pandakopf darf da natürlich nicht fehlen.

Uwe Janssen 29.11.2014
Kultur Konzert für die HAZ-Weihnachtshilfe - „Hoppla, das ist mein Leben“

Der Pianist David Theodor Schmidt gibt am Sonntag ein Konzert für die HAZ-Weihnachtshilfe. HAZ-Redakteurin Jutta Rinas hat den Künstler interviewt.

Jutta Rinas 27.11.2014