Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Das bringt die Saison 2015/16
Nachrichten Kultur Das bringt die Saison 2015/16
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 26.04.2015
Von Ronald Meyer-Arlt
Ganz oben auf dem Schnürboden: Intendant Lars-Ole Walburg und das Dramaturgenteam Judith Gerstenberg, Janny Fuchs, Kerstin Behrens, Hartmut El Kurdi, Florian Fiedler und Johannes Kirsten (von links). Quelle: Emre Yaylagülü
Anzeige
Hannover

Am 11. September beginnt die neue Spielzeit am Schauspiel Hannover. Die erste Premiere der neuen Saison, „Der Auftrag“ von Heiner Müller, wird aber schon am 9. Juni zu sehen sein. Und zwar im Theater der Stadt Marl, denn diese Produktion entsteht in Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen - eine Zusammenarbeit, die das Leitungsteam des hannoverschen Schauspiels noch weiter auszubauen gedenkt. In der Inszenierung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner werden auch die Schauspielerin Corinna Harfouch und - als Musiker - ihr Sohn Hannes Gwisdek mitwirken. Anfang dieser Woche haben die Proben in Hannover begonnen.

Lars-Ole Walburg, der zum Auftakt seiner Intendanz in Hannover im Jahr 2009 Heiner Müllers „Wolokolamsker Chaussee“ inszeniert hat, hält Müllers 1979 entstandenes Stück „Der Auftrag“ für besonders aktuell. „Die Frage nach dem gesellschaftlichen Auftrag ist heute nicht leicht zu beantworten“, sagte er bei der Vorstellung des Spielplans.

Anzeige

Einige Aufträge aber hat sich das Theater mit dem neuen Spielplan selber gegeben:

Auftrag 1 - Verankerung in der Region:

Zwei Stücke mit starkem regionalen Bezug stehen auf dem neuen Spielplan. Am 6. Februar wird im Schauspielhaus ein Musical über den Massenmörder Fritz Haarmann uraufgeführt. Autor Nis-Momme Stockmann schreibt gerade das Stück „Amerikanisches Detektivinstitut Lasso“ zu Ende. Der Titel klingt weniger mysteriös, wenn man weiß, dass Fritz Haarmann in Hannover mit einer Karte unterwegs war, die ihn als Mitarbeiter des Detektivinstituts „Lasso“ auswies, das dem hannoverschen Polizeipräsidium zuarbeiten sollte. Inszeniert wird das Musical vom Intendanten Lars-Ole Walburg. Die musikalische Begleitung liefert die Elektro-Band Les Trucs.

Auch eine wichtige Geschichte aus Hannover: In den Achtzigerjahren gelang es dem Hacker Karl Koch, in verschiedene Computernetzwerke einzudringen. 1989 wurde seine Leiche in einem Wald bei Gifhorn gefunden. Über das Leben des Hackers hat Hans-Christian Schmid den Film „23 - Nichts ist so wie es scheint“ gedreht. Christopher Rüping inszeniert die Uraufführung des Stücks (Premiere: 20. Februar im Ballhof).

Auftrag 2 - Bildung:

Zwei Shakespeare-Dramen haben in der neuen Saison Premiere: „Was ihr wollt“ (am 2. Oktober im Schauspielhaus) und „Timon von Athen“ (30. April auf der Cumberlandschen Bühne, Regie: Tom Kühnel). Regisseur von „Was ihr wollt“ ist der Schriftsteller Marius von Mayenburg, der auch die Neuübersetzung vorgenommen hat. Ein neues Werk von Marius von Mayenburg steht auch auf dem Spielplan: Am 21. November hat „Perplex“ Premiere, ein Stück über den Verlust sozialer Sicherheiten. Für Gymnasiasten dürften Friedrich Dürrenmatts „Die Physiker“ (11. Dezember, Ballhof) und Hermann Hesses „Demian“ (8. Mai, Ballhof) besonders interessant sein.

Auftrag 3 - Unterhaltung:

Als Familienstück zur Weihnachtszeit steht „Die Schneekönigin“ (Premiere am 22. November) auf dem Programm. Am 31. Oktober hat die schräge Oper „Shockheaded Peter“ von Julian Crouch und Phelim McDermot im Schauspielhaus Premiere und am 16. Okober gibt es im Ballhof die Uraufführung von Marc-Uwe Klings „Die Känguru-Chroniken“.

Auftrag 4 - Zeitgenossenschaft:

Die letzte Premiere der Saison ist ein Stück zur Bankenkrise: „Lehman Brothers“ von Stefano Massini (14. Mai im Schauspielhaus, Regie: Florian Fiedler). Rainald Grebe setzt seine Reihe „Das Anadigiding“ fort, in der er Facetten des Wandels zur digitalen Welt untersucht. Die vielen Veranstaltungsreihen des Hauses („Montagsbar“, „Kunstfieber“, „Weltausstellung Prinzenstraße“ und andere) werden durch ein neues Format ergänzt: „Teilzeit-Flaneure“, eine satirische Reihe, zu der der Autor Hartmut El Kurdi verschiedene Gäste einladen wird. El Kurdi wird auch das Dramaturgenteam am Haus verstärken.

Kultur Berliner Volksbühne - Chris Dercon wird Intendant
23.04.2015
Kultur Schauspiel Hannover plant Aufführung - Ein Musical über Fritz Haarmann
Ronald Meyer-Arlt 26.04.2015
Kultur Achim Reichel im Theater am Aegi - Dolles Ding
Ronald Meyer-Arlt 26.04.2015