Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Schriftsteller Härtling erhält Kulturpreis
Nachrichten Kultur Schriftsteller Härtling erhält Kulturpreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 14.05.2012
Foto: Der Schriftsteller Peter Härtling wird mit Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2012 ausgezeichnet.
Der Schriftsteller Peter Härtling wird mit Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2012 ausgezeichnet. Quelle: dpa
Anzeige
Dortmund

Der Schriftsteller Peter Härtling (78) erhält den mit 30.000 Euro dotierten Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache 2012. Die hoch dotierte Auszeichnung wird zum zwölften Mal vom Dortmunder Verein Deutsche Sprache und der Stiftung des Baden-Badener Bauunternehmers Eberhard Schöck vergeben. Die Verleihung des in drei Sparten aufgeteilten Kulturpreises Deutsche Sprache soll am 20. Oktober in Kassel stattfinden, teilte der Verein Deutsche Sprache am Montag mit. Preisträger des Initiativpreises Deutsche Sprache ist das medizinische Beratungsprojekt „Was hab’ ich?“. Der Institutionenpreis Deutsche Sprache geht an die Redaktion der „Sendung mit der Maus“.

„Peter Härtling gehört zu den vielfältigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Er hat sich als Journalist, Kritiker und Verleger, aber besonders als Lyriker und Autor für Kinder und Erwachsene verdient gemacht“, begründete der Bamberger Sprachwissenschaftler Helmut Glück die Entscheidung der Jury für die Vergabe des Hauptpreises. Bisherige Preisträger waren etwa der Dramatiker Rolf Hochhuth, Loriot (Vicco von Bülow), „FAZ“-Herausgeber Frank Schirrmacher, die Kinderbuchautorin Cornelia Funke oder „Panik-Rocker“ Udo Lindenberg.

Der mit 5000 Euro dotierte Initiativpreis Deutsche Sprache richtet sich an Verbände oder Einrichtungen, die „Vorbilder für gutes, klares Deutsch“ sind. Mit der Vergabe an das medizinische Beratungsprojekt „Was hab’ ich?“ werde das Engagement gewürdigt, medizinische Befunde in eine für Patienten leicht verständliche Sprache zu übersetzen, erklärte Glück. Unter „www.washabich.de“ ist ein Netzwerk von Medizinstudenten zusammengeschlossen, die ehrenamtlich ärztliche Diagnosen und Befunde allgemeinverständlich erklären.

Die Vergabe des undotierten Institutionenpreises an die Redaktion der „Sendung mit der Maus“ begründete die Jury mit der besonders verständlichen Sprache für Kinder. „Die Sendung mit der Maus zeigt Kindern seit 1971, wie man Vorgänge und Sachverhalte anschaulich und klar erklärt. Ihre Sprache ist zum Markenzeichen für Sachbeschreibungen geworden“, hieß es in der Begründung der Jury. Bisher waren mit diesem Preis unter anderem die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Greifswald und das Versandhaus Manufactum ausgezeichnet worden.

dpa

Kultur „Ariadne auf Naxos“ - In Hamburg triumphiert die Musik
14.05.2012
Ronald Meyer-Arlt 14.05.2012
Kultur „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ - Umjubelte Premiere der Kinderoper
Jutta Rinas 13.05.2012