Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Sido liebt
Nachrichten Kultur Sido liebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 08.03.2014
Foto: Rapper Sido bei seinem Auftritt in Hannover.
Rapper Sido bei seinem Auftritt in Hannover. Quelle: Heusel
Anzeige
Hannover

Am Anfang war er der Rüpel. Der Berliner Sido rappte sich vor zehn Jahren mit „Mein Block“ an die Spitze der Charts. Damals war das laut Künstlername superintelligente Drogenopfer noch mit der Maske unterwegs. Er rappte über sein Viertel in Berlin, seinen Block, in dem er alles kriegt, was er braucht. Er wurde zum Vorzeigerüpel des Labels Aggro Berlin.

Am Mittwochabend trat der ehemalige Rüelrapper Sido im Capitol in Hannover auf.

Am Mittwochabend ist der Berliner Rapper mit seiner neuen Tour in Hannover zu Gast. Der Auftritt im Capitol war seit langen ausverkauft. Mit zwei Lastwagen ist das Bühnenbild ins Capitol transportiert wurden. Auf der Bühne steht Sido, dunkler Sweater, Yankees-Cap, Sonnenbrille und freut sich. „Das ist ja viel voller als beim letzten Mal“, sagt der Mann, der eigentlich Paul Würdig heißt. Vor der Bühne schwitzen fast 2000 begeisterte Fans, lassen die Hände auf- und absteigen.

Sido bringt in Hannover neben alten Hits wie „Mein Block“ oder „Bilder im Kopf“ auch viele der 14 Tracks vom neuen Album, darunter ein Duett mit Helge Schneider. Harmonischer klingen die Songs als auf früheren Alben, wo Sex und Drogen öfter in den Textzeilen vorkamen. Es geht viel um Liebe, seinen Sohn, seine Frau Charlotte Engelhardt, die die Fans mit Sprechchören auf die Bühne zaubern wollen. Es ist ein neues Leben mit Verantwortung, das er da vertextet. Im Hintergrund leuchten passend Rosen und Herzen auf den Leinwänden.

Wer Sido verpasst hat, bekommt im nächsten Jahr eine neue Chance. Im Januar 2015 kommt der Rapper in die größere Swiss Life Hall.

Von Gerd Schild

Kultur Kritik zu „Im August in Osage County“ - Giftpfeile beim Leichenschmaus
05.03.2014
Kultur Filmkritik zu „Saving Mr. Banks“ - In Disneys Reich
Stefan Stosch 05.03.2014
Kultur Literaturhaus - Das Dilemma
Daniel Alexander Schacht 05.03.2014