Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur Subway to Sally lädt im hannoverschen Capitol zum Pogo ein
Nachrichten Kultur Subway to Sally lädt im hannoverschen Capitol zum Pogo ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 18.12.2011
Von Wiebke Ramm
Kräftig bei Stimme: Fish.
Kräftig bei Stimme: Fish. Quelle: Nico Herzog
Anzeige
Hannover

 Tatsächlich konnte das Publikum im Capitol in Hannover das Feuer im Gesicht spüren, weil Subway to Sally auch die Kunst der Pyrotechnik beherrscht. Zu harten Gitarrenriffs zündeten die sechs Männer und eine Frau jetzt beim Hannover-Konzert die Flammenwerfer. Die Menge reckte den Arm nach oben, spreizte den kleinen und den Zeigefinger ab und huldigte einen Abend lang dem Gehörnten.

„Bang! Bang! Kopfschuss!“, hatten die gut 1500 schwarz Gekleideten zuvor zur Vorgruppe Megaherz skandiert. Aber man sollte auch das nicht missverstehen. Ein Aufruf zum Mord ist das nicht. Wer genau hinhört, erkennt den geradezu sozialkritischen Ansatz in dem Lied. Es geht um einen Musiker, wohl um Kurt Cobain, der seinen Ruhm nicht verkraftet und den Tod wählt.

Wirklich böse sind auch die Mannen im Mittelaltergewand und Geigerin von Subway to Sally nicht, die derzeit mit ihrem aktuellen Album „Schwarz in Schwarz“ auf Tour sind. Während Megaherz in Rammstein-Manier vor allem die Drei-Schritte-vor-und-drei-zurück-Rhythmik darbietet, holen die Musiker aus Potsdam Laute und Maulorgel heraus und präsentieren mal mit Geige untermalte Klagelieder, mal harten Metallkrach. So laut, dass die Texte kaum zu verstehen sind. Doch die Fans im Capitol kennen ohnehin jede Zeile von Stücken wie „Eisblumen“ und „Sieben“ auswendig. Und sie erfüllen Sänger Eric Fish jeden Wunsch. Fish (bürgerlich Eric-Uwe Hecht) fordert das Publikum auf zu klatschen und im Kreis zu laufen. Das Publikum klatscht und läuft im Kreis. Später trägt es Fish nach einem Sprung in die Menge auf Händen.

Zum Dank spucken die Musiker Feuer und lassen die Funken sprühen. Schließlich spielen die Musiker mit „Nichts ist für immer“ sogar zum Pogo auf – einer Art Autoskooter-Tanzvariante. Fish mahnt zur Vorsicht. „Tut euch nicht weh!“

Wiebke Ramm 18.12.2011
Kultur „Filmemacher außer Kontrolle“ - Steven Spielberg feiert seinen 65. Geburtstag
18.12.2011
Kultur „Mission: Impossible“-Star - Hollywoods Sonnyboy Tom Cruise strahlt wieder
17.12.2011