Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Kultur „Wir übernehmen jeden Fall“: 200. Folge der „Drei Fragezeichen“ erscheint
Nachrichten Kultur

„Wir übernehmen jeden Fall“: 200. Folge der „Drei Fragezeichen“ erscheint

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 17.07.2019
Oliver Rohrbeck (spricht Justus Jonas), Jens Wawrczeck (Peter) und Andreas Fröhlich (Bob, von links nach rechts) feiern die 200. Folge der „Drei Fagezeichen“. Quelle: Jan Steinhaus/Europa Archiv/dpa
Berlin

Rundes Jubiläum bei der erfolgreichsten Kinderhörspielserie der Welt: Die 200. Folge „Die drei Fragezeichen“ kommt am Freitag (19. Juli) heraus. Sie trägt den Titel „Feuriges Auge“ und knüpft an einen der ersten Fälle der Junior-Detektive aus Rocky Beach an: „Der Fluch des Rubins“, erschienen um 1980.

Die Reihe gibt es in unveränderter Besetzung seit Ende der 70er. „Wenn wir drei zusammen sind, dann hat sich die Zeit nicht verändert“, sagt Jens Wawrczeck, der Peter Shaw spricht. „Wir haben das Gefühl, wir sind in der gleichen Zeit wie vor 40 Jahren. Das ist das Merkwürdige: Man wird innerhalb dieser Gruppe nicht so viel älter.“

„Inzwischen klingen wir wie unsere Väter“

Er und seine Kollegen hätten „das Glück gehabt, dass unsere Stimmen nicht so extrem alt klingen“, sagt Wawrczeck. „Natürlich, wenn man die ersten Folgen hört, klingen wir wirklich inzwischen wie unsere Väter. Aber trotzdem haben wir diese sehr unterschiedlichen Stimmen. Und die haben sich dann im Verhältnis nicht geändert. Und darum funktioniert die Dynamik immer noch.“ Die drei sind alle über 50.

„Natürlich werden wir alle drei oft an unseren Stimmen erkannt. Es ist ein sehr schönes Leben. Ich finde es extrem komfortabel. Ganz viele Leute kennen einen, erkennen die Stimme wieder“, ergänzt Oliver Rohrbeck, der Justus Jonas spricht. „Wir ernten eigentlich nur Lob, wenn wir unterwegs angesprochen werden. Aber wir führen trotzdem ein ganz normales Leben, weil wir bewusst nicht sehr TV-präsent sind.“

Sprecher der „Drei Fragezeichen“ Werden wie Superstars gefeiert

Andreas Fröhlich (er ist Bob Andrews) sagt über die erfolgreichen Live-Hörspieltourneen der „Drei Fragezeichen“: „Man wird gefeiert wie Robbie Williams. Aber man ist es dann doch nicht. Aber das ist dann eigentlich auch gut. Und man sollte dann demütig werden. Und das wird man im Studio. Wenn man wieder alleine sitzt und sich verspricht.“ „Die drei Fragezeichen“ werden in Hamburg für das Label Europa produziert.

Und darum geht es in Folge 200: Justus Jonas ist verschwunden. Während Peter Shaw und sein Archivkollege Bob Andrews den „Ersten Detektiv“ verzweifelt suchen, stolpern sie über Spuren aus ihrer eigenen Vergangenheit: Haben „Die drei Fragezeichen“ vor vielen Jahren den „Fluch des Rubins“ wirklich gebannt und den Fall um den mysteriösen Edelstein gelöst?

Die Freunde ahnen nicht, dass sie mit ihrer Suche dunkle Mächte heraufbeschwören. Denn das feurige Auge birgt mehr Geheimnisse, als das Trio ahnen kann.

Die drei ???: 40 Jahre, bald 200 Folgen und kein Ende in Sicht

Von RND/dpa

Xavier Naidoo geht auf Nummer sicher. Nach den Konflikten um seine Auftritte und Äußerungen stellt der Mannheimer Soul- und Popsänger ein Album vor, das eher ein gutes Gefühl, den Hip-Hop und Rap zelebriert. Skandal? Fehlanzeige.

16.07.2019

Bereits Anfang 2020 soll die Produktion starten. Jetzt entschied sich Regisseur Baz Luhrmann endlich, wer Elvis Presley in dem Film über das Leben des King of Rock’n’Roll spielen soll. Eine Schauspielerin freute sich über diese Wahl besonders.

16.07.2019

Die Zeit ist offenbar über Luc Besson hinweggerollt. In „Anna“ (Kinostart am 18. Juli) zitiert sich der Actionmeister nur noch selbst. Eine Überraschung gibt es in der absehbaren Geschichte eines wehrhaften Models aber doch.

16.07.2019