Menü
Anmelden
Nachrichten Medien & TV Bachelorette 2015: Wer noch im Rennen und wer schon ausgeschieden ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 22.07.2015

Bachelorette 2015: Wer noch im Rennen und wer schon ausgeschieden ist

Er erhielt schon in der ersten Folge keine Rose von Alisa: Lars kam 1986 in Peine zur Welt und lebt bis heute in seiner Geburtsstadt. Dort beendet der 29-Jährige zurzeit sein Studium im Strategischen Management, bevor die große, weite Welt auf ihn wartet. Dem sieht Lars sehr gelassen entgegen, denn „ich plane nicht viel, lasse Dinge geschehen“. In seiner Freizeit geht Lars gerne Longboarden. Der Niedersachse beschreibt sich als „locker und leichtfüßig, gleichzeitig kann man mit mir reden und intensive, tiefgründige Gespräche führen!“ Wie weit würde er mit der Bachelorette gehen? Lars: „Ich bin nicht abgeneigt, Zärtlichkeiten auszutauschen…“

Quelle: RTL/ Stefan Gregorowius

Abgang nach der dritten Folge: Dennis wurde 1978 in Hamburg geboren, wo er bis heute lebt und aktuell als selbstständiger Berater im Vertrieb und als Coach arbeitet. „Zu mir kommen Menschen, die entweder etwas kaufen oder die selbstbewusster werden möchten.“ In seiner Freizeit beschäftigt sich der 36-Jährige mit lesen und malen und hört gerne Musik. Dennis zeigt anderen gerne ihr Glück und ist davon überzeugt, „alles ist richtig wie es ist, sonst wäre es anders“. Er ist seit einem halben Jahr Single. Seine bisherigen Beziehungen sieht er aber nicht als gescheitert, denn „ich sehe Jeden, der in mein Leben tritt, als lehrreiche Erfahrung an“.

Quelle: RTL/ Stefan Gregorowius

Schlug in der dritten Folge zu sehr über die Stränge: Robbin wurde 1981 in Berlin geboren, wo er auch heute noch mit seinem Zwillingsbruder in einer WG lebt. Der gelernte Maler betreibt dort ein Nagelstudio und weiß, „die meisten Frauen denken, ich bin schwul, weil ich Nageldesigner bin“. Obwohl das nicht der Fall ist, ist Robbin schlichtweg davon überzeugt, „anders sein ist immer besser!“ Der 34-Jährige fällt einfach gerne auf, sei es durch seinen Kleidungsstil, seine spezielle Lache oder verrückte Aktionen. Robbin weiß, „entweder, man hasst mich oder man liebt mich“.

Quelle: RTL/ Stefan Gregorowius