Menü
Anmelden
Nachrichten Medien & TV Das sind die ESC-Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 15.05.2015

Das sind die ESC-Kandidaten

1-3 40 Bilder

Malta: Amber
 „Warrior“
 Das hat viele verwirrt, dass Maltas und Georgiens Titel denselben Namen tragen: „Warrior“. Die Version der Maltesin Amber klingt aber ganz und gar unkämpferisch, eher wie der Soundtrack zu einem Fantasyfilm mit „FSK 6“ inklusive Drachen und Liebe ohne Anfassen. Amber war bereits fünfmal im Vorentscheid dabei. Und die halbe ESC-Community würde gern endlich mal nach Malta reisen. Aber auch diesmal ...
 Glamourfaktor: **
 Trashfaktor: **
 Originalität: **
 ESC-Aussichten: düster mit vereinzelten Schauern.

Quelle: ESC

Australien: Guy Sebastian
 „Tonight Again“
 Australien? Echt jetzt? Eine feine Idee, zum 60. ESC-Geburtstag die Grand-Prix-verrückten „Aussies“ zur einmaligen Teilnahme einzuladen. „Australian Idol“-Gewinner Guy Sebastian hat – schon des verlockenden Gedankens beim Abstimmen wegen – beste Chancen auf die Top 10. Klingt wie ein Mix aus Commitments-Soul und Gnarls Barkleys „Crazy“. Im Falle eines Sieges bleibt der ESC 2016 aber in Europa.
 Glamourfaktor: ****
 Trashfaktor: **
 Originalität: ****
 ESC-Aussichten: Ganz starke Nummer der „Aussie-seiter“.

Quelle: ESC

Polen: Monika Kuszynska
 „In The Name Of Love“
 Monika Kuszynska sitzt seit einem Autounfall 2006 im Rollstuhl. Seither kämpft sie auch musikalisch gegen die unsichtbare Grenze zwischen Behinderten und Nichtbehinderten. Ihre Ballade ist leider sehr unauffällig.
 Glamourfaktor: ***
 Trashfaktor: *
 Originalität: ***
 ESC-Aussichten: Hehre Absicht, mäßige Erfolgschancen.

Quelle: ESC
1-3 40 Bilder