Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Ärger mit dem Standardkonto bei Outlook vermeiden
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Ärger mit dem Standardkonto bei Outlook vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 30.11.2012
Bei Outlook können Nutzer mehrere E-Mail-Konten anlegen - dann sollten sie jedoch aufpassen, dass sie nicht durcheinanderkommen.
Bei Outlook können Nutzer mehrere E-Mail-Konten anlegen - dann sollten sie jedoch aufpassen, dass sie nicht durcheinanderkommen. Quelle: dpa-infocom
Anzeige
Meerbusch

Und das kann gerade bei beruflichen Mails schnell peinlich werden.

Wer mit Outlook mehrere E-Mail-Konten verwaltet, kommt schon mal durcheinander. Da wird eine neue E-Mail verfasst, doch nicht immer ist die von Outlook ausgewählte Absenderkennung die Gewünschte. Das kann zum Problem werden - vor allem dann, wenn erst nach dem Versand der Nachricht auffällt, dass eine Geschäfts-Mail über das private E-Mail-Konto gesendet wurde - oder andersrum.

Um sicherzugehen, dass Outlook das richtige Mail-Konto zum Senden einer Nachricht verwendet, noch vor dem Klick auf "Neue E-Mail-Nachricht" in der linken Spalte des Outlook-Hauptfensters zum passenden Posteingang wechseln. Denn je nachdem, welcher Posteingang gerade geöffnet ist, stellt Outlook für neue Mail-Entwürfe automatisch das entsprechende Absender-Konto im Auswahlfeld "Von" ein. Es gibt allerdings auch eine Ausnahme: Beim Antworten oder Weiterleiten einer bestehenden Nachricht wird automatisch das E-Mail-Konto als Absender eingestellt, über das die E-Mail empfangen wurde.

dpa