Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichtenticker Beim Lebensmittelkauf im Web auf Einheiten achten
Nachrichten Medien & TV Nachrichtenticker Beim Lebensmittelkauf im Web auf Einheiten achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 24.10.2012
Reine Online-Supermärkte wie dieser sind noch eine Seltenheit, das Einkaufen von Lebensmitteln im Internet kommt dagegen immer häufiger vor.
Reine Online-Supermärkte wie dieser sind noch eine Seltenheit, das Einkaufen von Lebensmitteln im Internet kommt dagegen immer häufiger vor. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Sonst gibt es womöglich eine unangenehme Überraschung.

Damit der Postbote nicht mit fünf Kilogramm Joghurt statt mit fünf Bechern vor der Tür steht, sollten Verbraucher beim Lebensmittelkauf im Netz auf die Verpackungseinheiten achten. Außerdem gilt es, bei der Bestellung frischer oder leicht verderblicher Produkte wie im normalen Supermarkt auf die Mindesthaltbarkeit zu schauen, rät der TÜV Süd. Gut zu wissen: Auch bei online bestellten Lebensmitteln gilt ein zweiwöchiges Rückgaberecht - es sei denn, das Verfallsdatum ist bei Rücksendung überschritten oder das Produkt wurde auf Wunsch des Kunden angefertigt, etwa eine individuelle Müslimischung.

Was die Deklaration von Lebensmitteln angeht, haben Online-Anbieter den Angaben zufolge noch nicht die gleichen Pflichten wie zum Beispiel herkömmliche Kaufhäuser. Dort müssen Angaben wie zum Beispiel ein Zutatenverzeichnis, der Nährwert, die Kennzeichnung enthaltener Allergene oder die Füllmenge auf der Verpackung stehen. Versender müssen diese Informationen aber erst nach dem Ablauf geltender Übergangsfristen ab Oktober 2014 oder Oktober 2016 auf ihre Seiten stellen, erklärt die Prüforganisation. Seriöse Händler lieferten ihren Kunden aber schon heute eine lückenlose Deklaration.

Ansonsten gelten beim Kauf von Lebensmitteln im Netz die gleichen Regeln wie beim Online-Shopping anderer Produkte. Der Anbieter muss konkrete Angaben über mögliche Zusatzkosten wie Versandgebühren machen und verbindliche Lieferzeiten nennen, erklärt der TÜV. Der Verbraucher sollte vor der Bestellung noch einmal den Warenkorb und den Endpreis prüfen, auf eine verschlüsselte Verbindung und leicht auffindbare und verständliche Allgemeine Geschäftsbedingungen achten. Zu seiner Person sollte man nur Angaben machen, die für die Abwicklung der Bestellung nötig sind.

dpa